Menü
Presse

Produkte & Sortiment

Nachhaltiges und artenfreundliches Sortiment – EDEKA Nord führt NATURKIND-Mehle ein

Ab der Kalenderwoche 37 finden Kund:innen in den EDEKA-, MARKTKAUF- und NATURKIND-Märkten im Norden neue Produkte. Unter der Marke NATURKIND erweitern fünf verschiedene Mehlsorten das Sortiment. Die Mehle sind Teil des Programms „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ und gut erkennbar mit diesem Siegel sowie dem WWF-Logo gekennzeichnet.

12. September 2022 • Neumünster

Seit April sind die ersten NATURKIND-Produkte bei EDEKA Nord erhältlich. Diese werden nun um fünf Bio-Mehle ergänzt: Weizen-, Weizenvollkorn-, Roggen-, Dinkel- und Dinkelvollkorn-Mehl. Das Getreide, das als Grundlage für die Mehle dient, wird nach den Richtlinien des ökologischen Anbauverbands Biopark e. V. in Norddeutschland unter anderem auf dem Gut Dalwitz in Mecklenburg-Vorpommern angebaut und anschließend bei der Elbland Bio Mühle in Rosche/Göddenstedt verarbeitet. Diese Angaben sind für die Kund:innen über das sogenannte Regionalfenster auf der Verpackung transparent dargestellt.

Die Produkte werden nicht nur nach den ökologischen Vorgaben des Biopark Anbauverbands angebaut, sondern stammen darüber hinaus aus dem Biodiversitätsprogramm „Landwirtschaft für Artenvielfalt“, welches EDEKA gemeinsam mit dem WWF und Bio-Erzeugern auf landwirtschaftlich genutzten Flächen umsetzt, um die Artenvielfalt vor Ort zu erhalten und steigern. Die NATURKIND-Mehle sind die ersten Getreide-Erzeugnisse der Programm-Betriebe, die EDEKA Nord neben Fleisch- und Wursterzeugnissen (unter der Eigenmarke NaturPur), dem EDEKA Bio-Apfelsaft sowie Unsere Heimat Bio-Kartoffeln mit dem Logo des Programms vertreibt. Hendrik von Pein, Abteilungsleiter Einkauf Nährmittel, ist begeistert: „Wir freuen uns, mit den neuen Mehlen das NATURKIND-Sortiment zu erweitern. Mit diesen bieten wir insbesondere bewusst ökologisch einkaufenden Kund:innen eine umfassende Auswahl und leisten gleichzeitig einen Beitrag für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Artenvielfalt.“

Das Programm Landwirtschaft für Artenvielfalt
Seit 2012 setzt sich EDEKA Nord im Rahmen des Programms „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ gemeinsam mit ökologischen Anbauverbänden wie dem Initiator Biopark e. V., dem WWF Deutschland und dem Leibnitz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e. V. (ZALF) für den Schutz und die Förderung wildlebender Tier- und Pflanzenarten in der deutschen Agrarlandschaft ein. Herzstück des Programms sind engagierte landwirtschaftliche Bio-Betriebe, die zusätzliche Naturschutzleistungen erbringen, um artenschützend zu produzieren. Durch “Landwirtschaft für Artenvielfalt” werden die besonderen Leistungen der Betriebe zur Förderung der Biodiversität honoriert und anerkannt. Mit inzwischen über 200 teilnehmenden Landwirt:innen und insgesamt über 52.000 ha landwirtschaftlicher Fläche zählt “Landwirtschaft für Artenvielfalt” zu den größten privat finanzierten Artenschutzprogrammen in der deutschen Agrarlandschaft. Die Grundlage des Programmes ist ein wissenschaftlich erarbeitetes Naturschutzmodul. Dieses besteht aus einem umfangreichen Leistungskatalog mit rund 100 Naturschutzmaßnahmen und einem Bewertungssystem. Entsprechend dieses Kataloges werden Naturschutzmaßnahmen auf Programmbetrieben in den Bereichen Ackerland, Grünland, Landschaftsstrukturen sowie auf der Hofstelle von teilnehmenden Landwirt:innen unter naturschutzfachlicher Beratung umgesetzt. Für den Obstanbau orientiert sich das Programm an den Biodiversitätsrichtlinien von Bioland. Zu diesen Maßnahmen zählen beispielsweise die spätere Mahd von Weideflächen, um die Brutstätten von Vögeln zu schützen; die Aussaat von Blühstreifen im Getreide, um Lerchen und Insekten Nahrung zu bieten; das Anbringen von Nistkästen und Insektenhotels am Feld und Höfen sowie der Schutz von Ackerwildkräutern durch eine schonende Bearbeitung von Böden und eingeschränktes Düngen. https://www.landwirtschaft-artenvielfalt.de/

EDEKA Nord ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 660 Märkten, einer Gesamtverkaufsfläche von über 810.000 Quadratmetern und einem Konzernumsatz von 3,81 Mrd. Euro eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. EDEKA Nord ist mit ca. 4.800 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Norddeutschland.