Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Mitarbeiter-Initiative für den guten Zweck

Seit dem Jahr 2011 gibt es die Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeitende von EDEKA Südwest und den Tochterbetrieben des Unternehmens den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden. Gemeinsam haben sie auch im Jahr 2021 wieder viel erreicht: Über 15.350 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen. Der Vorstand spendete nun 16.000 Euro und verdoppelte damit die Spendensumme auf 31.350 Euro. Der Betrag geht an verschiedene gemeinnützige Organisationen im Südwesten.

19. Dezember 2022 • Offenburg

Rainer Huber (5. von links), Sprecher des Vorstands EDEKA Südwest, und Mitglieder des Cent-Spende-Gremiums bei der Überreichung des symbolischen Spenden-Schecks. Foto: Michael Bode.

„Wir danken unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie die Initiative mit ihrem monatlichen Beitrag unterstützen. Sie zeigt deutlich, dass man auch mit vielen kleine Beträgen Großes bewirken kann. Wir wissen das sehr zu schätzen und freuen uns, die Spendensumme auch in diesem Jahr verdoppeln zu können“, sagte Rainer Huber, Sprecher des Vorstands bei der Überreichung des symbolischen Spendenschecks.

Ein Gremium, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Geschäftsbereiche, des Betriebsrats sowie zehn Mitarbeitenden, die alle zwei Jahre wechseln, entscheidet über die Verwendung der Spenden. Vor allem Vereine und Organisationen im Absatzgebiet des Unternehmensverbunds, die sich für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit Behinderung einsetzen, stehen hierbei im Fokus.

364.000 Euro gespendet

Der Vorstand verdoppelt jährlich die Spendensumme der Mitarbeitenden. Anstelle von Weihnachtsgeschenken für Kundinnen und Kunden, Geschäftspartnerinnen und -partner sowie Mitarbeitenden unterstützt das Unternehmen damit die Spenden-Initiative. Die Mitarbeitenden, die sich für die Teilnahme an der Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“ entschieden haben, sowie der Vorstand von EDEKA Südwest haben seit Gründung der Initiative im Jahr 2011 insgesamt 202 gemeinnützige Organisationen mit zusammen 364.000 Euro unterstützt.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG