Menü
Presse

Produktion & Logistik  |  Unternehmen

Martina Brand erhält Bayerischen Staatspreis

· Bestpreis – Höchste Auszeichnung für Berufsausbildungsabsolventen

· Bestleistung – Berufsschulzeugnis mit Traumnote 1,0

· Bestzeit – Verkürzung der Ausbildungszeit

23. Februar 2017 • Gaimersheim

Staatspreis
Norbert Alberti, Geschäftsführer der Backstube Wünsche und Sabine Schuler, verantwortliche Ausbilderin gratulieren Martina Brand (Mitte) zum Bayerischen Staatspreis

Die Staatliche Berufsschule Eichstätt zeichnete die Auszubildende der Backstube Wünsche, Frau Martina Brand, mit dem Bayerischen Staatspreis aus. Der bayerische Staatspreis ist die höchste Auszeichnung für Berufsschulabsolventen. Im Rahmen der Abschlussfeier am 17. Februar 2017 überreichten Landrat Anton Knapp und Schulleiter OStD Wendelin Ferstl die Urkunde an Martina Brand.

Insgesamt wurden rund 16 von 173 Schülern für das Abschlusszeugnis der Staatlichen Berufsschule Eichstätt mit den Noten 1,5 und besser geehrt. Im Ausbildungsberuf Kauffrau für Büromanagement erhielt Martina Brand als einzige Absolventin den Staatspreis mit der makellosen Traumnote von 1,0. Darüber hinaus nahm die 24-jährige die Möglichkeit wahr, einen Teil ihrer Ausbildung am European College of Business and Management (ECBM) in London zu absolvieren. Hierfür wurde ihr das Zertifikat „Kauffrau International Certificate (KIC)“ verliehen. „Eine besondere Auszeichnung für eine herausragende Leistung. Wir sind stolz auf Frau Brand und freuen uns sie im Team der Backstube Wünsche zu haben“, gratuliert Norbert Alberti, Geschäftsführer der Backstube Wünsche.

Nach der Ausbildung, die verkürzt und damit in Rekordzeit abgelegt wurde, wird Martina Brand der Backstube Wünsche erhalten bleiben und ihr gelerntes Wissen einbringen. „Ich fühle mich wohl bei der Backstube Wünsche“, so die junge Karlshulderin. „Und freue mich auf die Chance und die neuen Aufgaben, die jetzt anstehen.“

Backstube Wünsche im Überblick

Die Backstube Wünsche GmbH mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt zählt mit einem Jahresumsatz von mehr als 91,5 Millionen Euro zu den führenden Anbietern von Backspezialitäten. Das Unternehmen gehört als 100-prozentige Tochtergesellschaft zum Unternehmensverbund der EDEKA Südbayern und bietet Arbeitsplätze für insgesamt rund 1.930 Menschen, darunter etwa 80 Azubis. Aus den Produktionsstandorten Gaimersheim und Kolbermoor versorgt das Unternehmen rund 270 Filialen, das unternehmenseigene Restaurant Sitt & Satt sowie ein Café. Als erster Bäckerbetrieb Bayerns hat die Backstube Wünsche GmbH die Auszeichnung „Geprüfte Qualität Bayern“ erhalten.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.

Ihr Kontakt

Christian Strauß / Regina Jud

Unternehmenskommunikation

EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG