Menü
Presse

Einzelhandel

Marktkauf Horneburg wird E center Drewes

Bereits im November 2017 hat die EDEKA-Kaufmannsfamilie Drewes den Marktkauf in Horneburg als selbstständiger Betreiber übernommen. Nach umfangreichen Umbauarbeiten öffnet der Markt morgen, am 6. September, als E center wieder. In den vergangenen Wochen wurde „alles außer Decke und Boden“ modernisiert und viel Platz für Neues geschaffen.

05. September 2018 • Horneburg, Neumünster

Auf 2.500 Quadratmetern Verkaufsfläche hat sich in den letzten dreieinhalb Wochen im Auedamm in Horneburg viel verändert. Die Kaufmannsfamilie Drewes hat den ehemaligen Marktkauf komplett umgebaut. Der Fokus wurde dabei vor allem auf das Lebensmittelsortiment gelegt, wobei NonFood-Artikel des täglichen Bedarfs ebenfalls angeboten werden. Die große Obst- und Gemüse-Abteilung mit regionalen und internationalen Spezialitäten sowie die separate Bio-Abteilung mit umfangreichem Demeter-Sortiment sind nur zwei Beispiele. „Unsere Kunden können sich besonders auf meine persönliche Lieblingsecke, die Weinabteilung, freuen“, berichtet Christian Drewes, der mit der gesamten Familie den Markt leitet. „Wir bieten nicht nur exklusive Weine aus Spanien oder Frankreich an, vor allem auf unsere Pfälzer Auswahl sind wir stolz.“

Im gesamten Sortiment finden die Kunden viele regionale Produkte, wie z. B. Obst und Gemüse, Getreideerzeugnisse und Fleischprodukte vom Bauck Hof, aber auch Spezialitäten wie hochwertige Gewürzmischungen vom Alten Gewürzamt Ingo Holland.

Dass Familie Drewes stark in der Region verwurzelt ist, spürt man nicht nur bei der Artikelauswahl im Sortiment, sondern auch beim Umbau. Im Zuge dessen wurde die gesamte Möblierung ausgetauscht und eine nachhaltige CO2-Kühlung mit Wärmerückgewinnungsanlage sowie LED-Beleuchtung eingebaut. Auch hier wurde mit regionalen Handwerkern und Firmen zusammengearbeitet.

„Service und Kundenorientierung stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. So bilden zufriedene Kunden und Mitarbeiter die Grundlage unseres Erfolgs“, berichtet Christian Drewes. Bruder Oliver Drewes ergänzt: „Unsere Philosophie ist nachhaltig und ressourcenschonend zu wirtschaften. Das möchten wir unseren Gästen mit dem neuen Markt jetzt noch stärker zeigen.“

Die Kaufmannsfamilie Drewes kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken. Im Jahr 1931 gründete der gebürtige Grünendeicher Willy Drewes einen kleinen Kaufmannsladen in Hamburg-Hamm. 1935 kam ein weiterer Markt dazu, ebenfalls in Hamm. Nach den Zerstörungen durch den zweiten Weltkrieg erfolgte 1948 der Neuanfang mit einem 28 Quadratmeter-Markt in Dollern. Der Standort wurde stetig ausgebaut und umfasst mittlerweile 1.600 Quadratmeter Verkaufsfläche. Im November 2017 übernahm Familie Drewes im Rahmen der vertriebsorientierten Umstrukturierungen bei EDEKA Nord den Marktkauf in Horneburg. 2018 erfolgte die Neuaufstellung beider Märkte.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 700 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 775.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 2,9 Mrd. Euro im Jahr 2016 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 5.700 Beschäftigten und bildet im Groß- und Einzelhandel und in den Produktionsbetrieben mehr als 1.300 junge Menschen aus.