Menü
Presse

Einzelhandel

Marktkauf Bautzen bekommt neues Gesicht

Umbau des beliebten Marktkauf-Hauses ab 2023 – Marktkauf bleibt Marktkauf

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen stellt mit der Vermieterin, der Consent Retail Investment GmbH, den strategisch wichtigen Standort Marktkauf Bautzen in der Niederkainaer Straße bis 2024 neu auf.

11. Januar 2023 • Bautzen, Rottendorf

An den Umbauplänen für den in der Region beliebten Vollsortimenter und des Einkaufszentrums wird derzeit intensiv gearbeitet.
Die Modernisierungsarbeiten beginnen in der ersten Jahreshälfte und sollen nach heutigem Planungsstand bis zur 2. Jahreshälfte 2024 abgeschlossen sein.
Das erfolgreiche Vertriebskonzept Marktkauf soll auch nach dem Umbau fortgeführt werden – Marktkauf bleibt ein Marktkauf, was die Bautzener in alter Gewohnheit freuen dürfte.

„Wir sind froh, dass wir den für uns wichtigen Standort gemeinsam mit dem Vermieter in Zukunft neu aufstellen können“, so der verantwortliche Expansionsleiter Stephan Köhler.

Der Umbau findet im laufenden Geschäftsbetrieb statt. Geschäftsführer Frieder Seifert betont, dass das Einkaufen während der Umbauphase jederzeit möglich ist. „Mein Marktkaufteam und ich freuen uns weiterhin, unsere Stammkundschaft begrüßen und hervorragend versorgen zu dürfen.“

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde vor 110 Jahren (im Jahr 1912) gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 868 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (geb. 1983, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (geb. 1962 u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (geb. 1972, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der EDEKA-Kaufmann und Inhaber mehrerer EDEKA-Märkte in der Oberpfalz Stefan Legat.

Ihr Kontakt

Stefanie Schmitt

Stefanie Schmitt

Vorstandsassistenz, Unternehmenskommunikation

EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen Stiftung & Co. KG