Menü
Presse

Einzelhandel  |  Produktion & Logistik

Landestierschutzpreis 2021 geht nach Obermarchtal

Mitte September erhielt die Österle Bauernhof GbR mit Landwirt Karl Österle und seinem Sohn Thomas einen von insgesamt sechs Tierschutzpreisen des Landes Baden-Württemberg. Familie Österle ist Partner des 2015 von EDEKA Südwest gestarteten Regionalprogramms „Hofglück“ mit besonderem Fokus auf Tierwohlaspekten. Ralf Engelhardt, Leiter Qualitätsmanagement EDEKA Südwest Fleisch, und Katharina Gänger, Tierschutzbeauftragte EDEKA Südwest Fleisch, gratulierten dem Landwirt und überreichten ihm als weitere Anerkennung einen Scheck über 1.000 Euro.

09. November 2021 • Obermarchtal

Die stolzen Preisträger mit Ralf Engelhardt (3.v.r.), EDEKA Südwest Fleisch, Katharina Gänger (2.v.r.), EDEKA Südwest Fleisch, und Niklas Gröne (r.), Deutscher Tierschutzbund e.V.. Foto: Foto Werner

„Wir freuen uns sehr für Familie Österle, dass ihr vorbildhaftes Engagement für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung mit dieser Auszeichnung gewürdigt wurde“, sagte Ralf Engelhardt im Rahmen der Scheckübergabe und ergänzte: „Diesen besonderen Einsatz wissen auch wir zu schätzen und überreichen, verbunden mit unseren Glückwünschen, diese Anerkennung.“ Karl Österle, der zusammen mit seiner Frau Anita und Sohn Thomas den landwirtschaftlichen Betrieb in Obermarchtal betreibt, bedankte sich bei Ralf Engelhardt und erklärte: „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir unseren Tieren eine tierwohlgerechtere Umgebung hier auf dem Hof schaffen und sie eng betreuen. Schließlich liegen sie uns sehr am Herzen.“ Der Betrieb von Familie Österle ist Hofglück-Partner der ersten Stunde und beliefert Mäster des Regionalprogramms von EDEKA Südwest mit Ferkeln. „Die Tiere auf dem Hof profitieren vor allem von der engen Beziehung zwischen Muttersauen und Ferkeln, die ihnen Familie Österle durch das freie Abferkeln in separaten Bereichen ermöglicht“, so Katharina Gänger und fügt hinzu: „Außerdem haben die Tiere Stroh und viel Auslauf.“

Zwei weitere Partnerbetriebe unter den Preisträgern

Der Tierschutzpreis des Landes Baden-Württemberg ging in diesem Jahr auch an zwei weitere Partnerbetriebe von EDEKA Südwest: Die Erzeugergemeinschaft Demeter HeuMilch Bauern, vertreten durch Demeter-Landwirt und Geschäftsführer Rolf Holzapfel für das „Kuh plus Kalb“-Projekt. sowie die Kälbermast Franz-Josef Benz in Friesenheim, Partner des Projekts „Badisches Bauernkalb“, für ihre Regionalität mit besonderem Tierwohl-Standard.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG