Menü
Presse

Unternehmen

Kaufverhandlungen zwischen EDEKA Nord und Stadt Neumünster können beginnen

Die Ratsversammlung der Stadt Neumünster hat in ihrer gestrigen Sitzung dem Antrag der EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH zum Grundstückserwerb einstimmig zugestimmt. In Neumünster Nord im Gewerbepark Eichhof plant EDEKA Nord den Bau eines neuen Frischelagers und langfristig die Verlagerung des Trockensortiments sowie der Verwaltung.

28. März 2018 • Neumünster

„Wir freuen uns über die Zustimmung durch die Ratsversammlung“, sagt Stefan Giese, Geschäftsführer bei EDEKA Nord. „Die angestrebte Verlagerung des Lagers sowie nachfolgend der weiteren Abteilungen in den Gewerbepark Eichhof ist ein klares Bekenntnis zum Standort Neumünster und eine Investition in die Zukunft“, bekennt Giese weiter. Somit ist der Weg frei für die Kaufverhandlungen zwischen EDEKA Nord und der Stadt Neumünster.

Im Gewerbepark Eichhof ist zunächst der Bau eines neuen Frischdienstlagers mit Obst- und Gemüsebereich sowie Leergutlager geplant. Die größere Sortimentskompetenz und verbesserte Verfügbarkeit von Frischwaren sind entscheidende Vorteile für den EDEKA-Einzelhandel. Heute sind rund 170 Mitarbeiter im Frischebereich und angegliedertem Leergutbereich tätig. Perspektivisch könnten es am neuen Standort 200 werden.

Die Vorteile und Synergien einer Zusammenführung der Bereiche von Trockensortiment, Frische und Verwaltung sprechen perspektivisch für den Bau eines neuen modernen Lager und Verwaltungsgebäudes.

Das Unternehmen richtet seine Logistik mit dieser Maßnahme auf vertriebliche und warengeschäftliche Anforderungen der Zukunft aus. EDEKA Nord arbeitet partnerschaftlich und vertrauensvoll mit den selbstständigen Einzelhändlern und Regiemärkten zusammen, damit Verbraucher bei EDEKA Nord stets frische Lebensmittel in bester Qualität einkaufen können.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 5.600 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.