Menü
Presse

Karriere

KarriereStart-Messe in Dresden mit Besucherrekord

EDEKA präsentierte sich auch in diesem Jahr als attraktive Arbeitgeberin unter den Ausstellenden

Mit über 36.000 Besucherinnen und Besuchern der Messe „KarriereStart 2023“ in Dresden stellte die Messe einen neuen Besucherrekord auf und knüpfte somit reibungslos an die Vor-Corona-Zeit an. Vom 20. bis 22. Januar 2023 konnten sich Schüler, Eltern, Fachkräfte oder einfach Jobsuchende über Ausbildungs- und Studienangebote informieren und erste Kontakte mit den ausstellenden Unternehmen aufnehmen. Als Schirmherr der diesjährigen Messe eröffnete Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer feierlich die Messe und suchte anschließend das Gespräch mit einer Vielzahl der Ausstellenden.

25. Januar 2023 • Dresden

Unter den 540 Ausstellenden freute sich auch die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen, ihren Messestand präsentieren zu dürfen. Dieser beeindruckte durch aufwendig zur Schau gestellte Obst- und Gemüseexoten und zog somit über die ausgestellte Ware eine Vielzahl an Messebesuchern an. Dabei kam es zur Freude der Standbetreuer häufiger vor, dass die Besucher und Interessenten ihre große Zufriedenheit mit dem Sortiment der EDEKA-Märkte äußerten. Da die Messe ohne Einschränkungen in Bezug auf Corona-Verordnungen stattfinden durfte, standen auch eine ganze Reihe EDEKA-Azubis aus der Zentrale Chemnitz und aus Dresdner Märkten für informative Gespräche auf Augenhöhe bereit. Aktuell beschäftigt EDEKA neben rund 8.800 Mitarbeitenden im Konzern zusätzlich auch 1.400 Azubis.

Die Themen der Messebesucher waren weit gefächert. Von Jobanfragen, über Studienangebote, bis hin zu Fragen über Praktikumsstellen und Aushilfsarbeiten, alle Gesprächspartner der EDEKA mussten gut informiert sein. Hierbei ergaben sich aber auch neue Anfragen und ein Muster an häufig gestellten Fragen auf der Messe in Dresden. Neu waren Anfragen, gerade von Migranten, nach Stellenangeboten in den Logistikzentren des Unternehmens. Häufig wurde vor allem nach den angebotenen Studiengängen gefragt. In der Verwaltung der Würzburger Zentrale kann man über EDEKA Food-Management, Handelslogistik und Betriebswirtschaftslehre als Bachelorstudiengang belegen. Da in den letzten Jahren die Zahl der Stellenangebote und die Vielseitigkeit der Arbeitsplätze enorm gestiegen sind, wurden auch die Fragen zu „Schnuppertagen“, welche den Entscheidungsprozess des Bewerbers erleichtern sollen, immer lauter.

Ramona Ebert, Personalentwicklerin der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen, die ebenfalls vor Ort war, besuchte im Laufe ihrer Dienstzeit eine Vielzahl an Messen und war von der Größe und den Besucherzahlen der diesjährigen KarriereStart 2023 begeistert. „Das umfangreiche Interesse der verschiedenen Besucherinnen und Besucher, was sich auch in informativen Gesprächen untereinander widerspiegelte, war für mich als langjährige Personalerin mehr als überwältigend. Anhand der ausgegebenen Goodie-Bags können wir auf 250 – 300 qualitativ hochwertige Gespräche und Ausbildungsinteressenten schließen. Allein deshalb war die Messe in meinen Augen ein voller Erfolg!“

Informationen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen finden Karrierestarter hier.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde vor 110 Jahren (im Jahr 1912) gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 868 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (geb. 1983, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (geb. 1962 u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (geb. 1972, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der EDEKA-Kaufmann und Inhaber mehrerer EDEKA-Märkte in der Oberpfalz Stefan Legat.

Ihr Kontakt

Stefanie Schmitt

Stefanie Schmitt

Vorstandsassistenz, Unternehmenskommunikation

EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen Stiftung & Co. KG