Menü
Presse

Produktion & Logistik  |  Unternehmen

Investitionspaket in Millionenhöhe. EDEKA Südbayern errichtet neues Getränkelager in Wallersdorf – und stärkt die Marktgemeinde

· Rund 110 Millionen Euro werden bis 2025 in den Standort investiert

· 280 neue Jobs entstehen durch den Neubau des Getränkelagers

· Stellv. Landrat Dr. Franz Gassner und Bürgermeister Franz Aster zu Gast beim traditionellen Spatenstich

24. Oktober 2022 • Gaimersheim, Wallersdorf

Gemeinsam mit stellv. Landrat Dr. Franz Gassner (1. v. l.), Bürgermeister Franz Aster (3. v. r.) und Geschäftsleiter Bauamt Josef Greßmann (1. v. r.) nahmen der Aufsichtsratsvorsitzende der EDEKA Südbayern, Leo Schwaiberger (2. v. r.), sowie die beiden Vorstände der EDEKA Südbayern, Claus Hollinger (2. v. l.) und Werner Gruber (3. v. l.) den traditionellen Spatenstich für das neue regionale Getränkelager in Wallersdorf vor.

Die EDEKA Südbayern investiert im großen Stil in der Marktgemeinde Wallersdorf: Rund 110 Millionen Euro fließen in den kommenden drei Jahren in den Neubau eines regionalen Getränkelagers des Gaimersheimer Lebensmittelhändlers. Die Inbetriebnahme des Getränkelagers ist für 2025 geplant. Vor Ort werden sukzessive bis zu 280 neue Arbeitsplätze geschaffen. „Wir freuen uns über den Startschuss unseres Bauvorhabens und danken den Gemeindevertretern für die konstruktive und zügige Zusammenarbeit bei der Planung und Genehmigung des Getränkelagers“, so Claus Hollinger, Vorstand der EDEKA Südbayern. Bürgermeister Franz Aster zählte zu den Gästen beim heutigen traditionellen Spatenstich in Wallersdorf. „Dieses Groß-Projekt ist eine wichtige strukturelle Stärkung für unseren Standort, da sich mit EDEKA das führende Unternehmen des bayerischen Lebensmittelhandels ansiedelt und Wallersdorf neue Perspektiven eröffnet.“

Drei Jahre dauerte der Entwicklungsprozess für das neue Getränke-Drehkreuz. Mit dem Spatenstich rollen nun die Bagger an, um umgehend mit den Tiefbauarbeiten zu beginnen. Bereits Mitte kommenden Jahres soll vor Ort mit der Montage des modernen Hochregallagers sowie der technischen Ausstattung in den Innenbereichen des Logistik-Komplexes gestartet werden.

Regionale Sortimente und kurze Transportwege im Fokus

Bereits im Juli dieses Jahres hatte die EDEKA Südbayern in Landsberg am Lech mit der umfassenden Erweiterung ihres dortigen Logistikzentrums um einen weiteren Umschlagsplatz für Getränke begonnen. Mit dem Getränkelager Wallersdorf fügt der genossenschaftliche Unternehmensverbund seinem Logistik-Netzwerk nun den letzten Baustein hinzu. „Dieser Standort ist die sinnvolle Ergänzung für den reibungslosen Warentransfer in unser südöstliches Liefergebiet“, erläutert Claus Hollinger. Investitionssumme in die gesamte Getränke-Logistik: rund 260 Millionen Euro. Mit dem Neubau untermauert die EDEKA Südbayern einmal mehr ihren Ansatz regionaler Sortimentsplanung und kurzer Transportwege. Wallersdorf ist für ein Sortimentsvolumen mit etwa 4.100 Artikeln konzipiert. Dabei wird großer Wert auf Produkte regionaler und lokaler Brunnen und Brauereien gelegt. Nicht nur im Getränke-Segment ist dies eines der Markenzeichen der EDEKA Südbayern bei der qualifizierten Versorgung der bayerischen Bevölkerung.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,45 Milliarden Euro im Jahr 2021 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 27.000 Menschen, darunter etwa 1.250 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.270 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. Über 990 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rund 650 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, NK Südfilialen GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, NK Westfilialen GmbH).