Menü
Presse

Einzelhandel

Gutscheine im Wert von 2.500 Euro für bedürftige Münchner: Lions Club München und EDEKA in der HOFSTATT unterstützen Münchner Tafel in Corona-Krise

In Zeiten der Corona Pandemie und Hamsterkäufen leiden auch die karitativen Einrichtungen. „Die Idee zu helfen“, so Claudia Spieß-Kiefer, Präsidentin des Lions Clubs „München“, „kam uns, als wir bemerkten, dass die Münchner Tafel wegen der Corona-Krise deutlich weniger Spenden haltbarer Lebensmittel erhielt als sonst.“ Innerhalb von wenigen Tagen sammelte der Lions Club „München" deshalb bei seinen Mitgliedern eine Spende für die Münchner Tafel in Höhe von 2.380 Euro.

07. April 2020 • Gaimersheim, München

EDEKA van Dungen Hofstatt
EDEKA Kaufmann Florian van Dungen (links) und Matthias von Miller, Vorstandsmitglied der Münchner Tafel, bei der Übergabe der Einkaufsgutscheine, die der Lions Club und EDEKA van Dungen an die Münchner Tafel gespendet haben.

Auch EDEKA Kaufmann Florian van Dungen war sofort bei der Aktion dabei und bot seine Unterstützung an: „Ich war gleich begeistert von der Idee helfen zu können. Den Spendenbetrag der Lions habe ich deshalb auf den runden Betrag von 2.500 Euro aufgestockt. Als unmittelbare Hilfestellung für die Tafel haben wir für diesen Spendenbetrag 250 EDEKA-Gutscheine à 10 Euro ausgestellt. So haben insbesondere bedürftige Familien mit Kindern die Wahlfreiheit in diesen schwierigen Zeiten und können sich, jeder nach seinem Geschmack, etwas Schönes aus dem Sortiment aussuchen – vielleicht auch für die Kleinen süße Osternester.“ Die EDEKA-Gutschein können in jedem EDEKA-Markt eingelöst werden.

EDEKA van Dungen versorgt die Münchner Altstadt seit Oktober 2019 mit Lebensmitteln. In seinem Markt in der Hofstatt (Sendlinger Str. 8-10) gibt es auf großzügigen 1.500 qm alles, was das Herz begehrt. Lions Clubs International sehen ihre Aufgabe darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System des Staates nicht ausreicht. Unter dem Motto „We serve – wir dienen“ geht das von persönlicher Hilfe einzelner Lions bis hin zu größeren, auch überregionalen und internationalen Hilfsprojekten eines oder mehrerer Clubs.Die Münchner Tafel e.V. ist unabhängig und verfolgt ausschließlich mildtätige und soziale Zwecke auf überparteilicher Grundlage. Mittlerweile kommen jede Woche 20.000 Bedürftige zur Münchner Tafel, davon 7.000 Kinder. An 27 Ausgabestellen und in 107 sozialen Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet geben die 650 ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gespendete Lebensmittel an diejenigen aus, die vom Sozialamt eine entsprechende Bescheinigung vorlegen.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Verbundumsatz von mehr als 5,06 Milliarden Euro und einem Konzernumsatz von 3,87 Milliarden Euro im Jahr 2019 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.240 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. Über 930 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 700 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.