Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Geschäftsführung verdoppelt Spendenbetrag

Die Summe im Spendentopf wächst von knapp 16.000 Euro auf rund 32.000 Euro, denn die Geschäftsführung von EDEKA Südwest unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Mitarbeiter-Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“ und verdoppelt den 2020 von den Mitarbeitenden gespendeten Betrag. Das Geld geht nun an mehrere Projekte gemeinnütziger Organisationen.

25. Mai 2021 • Offenburg

EDEKA Südwest Cent-Spende Verdopplung
Rainer Huber (3.v.l.), Sprecher der Geschäftsführung von EDEKA Südwest überreicht gemeinsam mit seinen Geschäftsführer-Kollegen Jürgen Mäder (l.) und Klaus Fickert (r.) den symbolischen Spendenscheck stellvertretend an Andreas Doll (2.v.l.), Mitglied im Centspende-Gremium. Foto: Guido Gegg

Mit vielen kleinen Beträgen, Großes erreichen: Das war die Idee, aus der 2011 die Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“ entstand. Mitarbeitende von EDEKA Südwest sowie von deren Tochterbetrieben spenden dabei den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung und entscheiden gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes. Dabei stehen vor allem Vereine und Initiativen im Absatzgebiet des Unternehmens im Fokus, die sich für Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderung sowie Umwelt- und Naturschutz einsetzen.

Seit 2011 wurden rund 313.000 Euro gespendet

Alle Mitarbeitende der EDEKA Südwest, die sich für die Cent-Spende entschieden haben, machten es seit dem Start im Jahr 2011 gemeinsam möglich, 175 gemeinnützigen Organisationen mit insgesamt rund 313.000 Euro zu helfen. Auch die Geschäftsführung unterstützt die Initiative regelmäßig und verdoppelt auch in diesem Jahr den von den Mitarbeitenden gespendeten Cent-Spende-Betrag, wodurch sich nun ganze 16.000 Euro mehr im Spendentopf befinden.

„Diese Initiative zeigt, wie viel man erreichen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Durch die vielen Spenden unserer Mitarbeitenden kommt eine stolze Summe zusammen, mit der wiederum viele wichtige gemeinnützige Projekte bei uns im Südwesten unterstützt werden können. Da leisten auch wir immer wieder gerne einen Beitrag“, erläuterte Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung bei EDEKA Südwest, im Rahmen der Überreichung des symbolischen Spenden-Schecks.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG