Menü
Presse

Unternehmen

Gemüse aus Vertragsanbau

Um ihre bisherige Zusammenarbeit schriftlich festzuhalten und damit den Vertragsanbau verbindlich zu vereinbaren, kamen die Geschäftsführung der EDEKA Südwest und ein Erzeuger sowie eine Erzeugergenossenschaft im Rahmen der EDEKA-Innovationsmesse in Karlsruhe zusammen und unterzeichneten einen Vertrag. Darin verpflichtet sich EDEKA Südwest zur Abnahme der Ware für die regionale Eigenmarke ‚Unsere Heimat – echt & gut‘ und die Erzeuger geben im Gegenzug ihre schriftliche Zusage, exklusiv dafür anzubauen.

15. März 2018 • Karlsruhe, Offenburg

Zu den Erzeugern gehört der Familienbetrieb Birkenhof aus Köngen, der seit über 25 Jahren Chicorée und seit 2016 auch Erdbeeren aus Unterglas für EDEKA Südwest liefert sowie eine Erzeugergenossenschaft mit ihrem angeschlossen Mitgliedsbetrieb Gemüseland Vulkaneifel aus Rheinland-Pfalz, die seit 2016 auf einer Fläche von 3,6 Hektar Rispentomaten für die Regionalmarke anbaut. Das Gemüse wird saisonal in den Märkten der EDEKA Südwest unter der regionalen Eigenmarke ‚Unsere Heimat – echt & gut‘ angeboten.

'Durch die vertragliche Vereinbarung erhalten sowohl unsere Erzeuger als auch wir Sicherheit', sagte Rudolf Matkovic, Geschäftsführer der EDEKA Südwest. 'Wir arbeiten mit unseren Erzeugern seit Jahren partnerschaftlich und gut zusammen und möchten auch weiterhin den Anbau regionaler Erzeugnisse stärken.'

Bereits vor über 25 Jahren hatte EDEKA Südwest den Birkenhof als einen der ersten Partner für eine regionale Erzeugung gewonnen, der damals Chicorée lieferte. Nach jahrelanger Zusammenarbeit investierte Familie Deuschle in ein modernes Unterglas-Gewächshaus, in dem seit Herbst 2016 Erdbeeren für ‚Unsere Heimat – echt & gut‘ gedeihen und das die deutsche Erdbeersaison von Mitte März bis Dezember verlängert.

Seit 2016 baut der Betrieb der Familie Jacobs Rispentomaten in der Vulkaneifel an und beliefert seitdem auch EDEKA Südwest. Die Tomaten reifen in einem nachhaltig betriebenen Gewächshaus, das die Energie des in der Nähe gelegenen Sägewerks nutzt.

'Durch die regionale Vermarktung gelangt das Gemüse auf kurzen Wegen in unsere Märkte und ermöglicht somit ein Höchstmaß an Frische, Geschmack und Qualität', so Matkovic, im Rahmen der Vertragsunterzeichnung und ergänzt: 'Die besondere Qualität der ‚Unsere Heimat – echt & gut‘-Produkte wird über das Qualitätszeichen des jeweiligen Bundeslandes sichergestellt. Auch unser speziell entwickeltes System der Vorerntebeprobung trägt dazu bei, dass die Produkte unseren hohen Qualitätsansprüchen entsprechen.'

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.