Menü
Presse

Verantwortung

„Freiherrs Garten“ ist Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis

Das Nachbarschaftsprojekt „Freiherrs Garten“ gewinnt in Hessen den Deutschen Nachbarschaftspreis. Kaufmann Andreas Nolte gratulierte den Gewinnern in seinem EDEKA-Markt in Wiesbaden als Vertreter der EDEKA, die den Deutschen Nachbarschaftspreis unterstützt.

18. November 2022 • Wiesbaden

Seit 2018 engagiert sich EDEKA zusammen mit der nebenan.de-Stiftung für lebendige Nachbarschaften in Deutschland. Mit der Auslobung des Deutschen Nachbar-schaftspreises soll das nachbarschaftlich-gesellschaftliche Engagement gefördert und gestärkt werden. Auch in diesem Jahr verlieh die nebenan.de-Stiftung den mit über 55.000 Euro dotierten Preis an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, darunter die Initiative „Freiherrs Garten“ aus Wiesbaden.

Von der Brache zum Ort für Kunst, Kultur sowie für Kinder und Jugendliche

2021 gestalteten die Mitglieder des Vereins „Biebrich203.gemeinsam.machen e.V.“ einen brachliegenden Schulhof in Wiesbaden-Biebrich zum Kiezgarten und damit zum Ort für Kunst, Kultur, Kinder- und Jugendarbeit um. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, einen Platz zum Austausch, Netzwerken und Miteinander zu schaffen, den es bis dahin in ihrem Stadtteil noch nicht gab. Auslöser war die Beobachtung, dass in Biebrich viele Nationalitäten nebeneinander leben, aber häufig nicht miteinander. Verstärkt wurde die Isolation außerdem durch die Corona-Pandemie.

Die Gruppe Ehrenamtlicher, die den Kiezgarten ins Leben gerufen hat, hat eine Vision davon, wie ein sozial- und klimagerechtes Miteinander-Leben aussehen kann. Dazu braucht es Begegnungsräume und Freiräume, die Aufenthalt, Kommunikation und Aktivität ermöglichen. Um das zu schaffen, haben sie einen Verein gegründet mit Nachbarinnen und Nachbarn, die in ganz unterschiedlichen Bereichen beruflich und privat engagiert sind. Heute steht der Hof allen offen. Interessierte können jederzeit dort vorbeikommen und einfach mitmachen.

Mehr Informationen zum Projekt des Landessiegers gibt es unter:
https://www.nachbarschaftspreis.de/de/freiherrs-garten/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.