Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA und Microsoft treiben Digitalisierung des Handels voran

EDEKA und Microsoft treiben die Zukunft des Einzelhandels ab sofort gemeinsam voran. Im Rahmen der Zusammenarbeit unterstützt Microsoft den EDEKA-Verbund auf seinem Weg, durch konsequente Digitalisierung neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen. Mit einer Cloud- und Daten-Strategie sowie innovativen Lösungen werden im Rahmen dieser Kooperation vielfältige digitale Möglichkeiten bis in den stationären Handel hinein entwickelt und erprobt.

27. Oktober 2021 • Hamburg, München

Um die Digitalisierung im gesamten Verbund voranzutreiben, setzt EDEKA zukünftig bei wichtigen Fokusthemen gezielt auf das Microsoft-Portfolio. Im Mittelpunkt stehen dabei die Skalierbarkeit und Flexibilität von Microsoft-Produkten wie beispielsweise Microsoft Azure und Microsoft 365. So migriert EDEKA im Zuge der Partnerschaft mit ausgesuchten strategischen Produkten und Projekten auf die Azure-Plattform, um auf einer einheitlichen Basis zu wachsen. EDEKA plant durch die Kooperation mit Microsoft signifikante Synergien zu nutzen und das Markenerlebnis für die Verbraucher:innen zu stärken. Ein Beispiel dafür ist der neue mobile Service Scan&Go, der es den Kund:innen ermöglicht, ihre Einkäufe im Markt selbst zu scannen und direkt über die App zu bezahlen.

„Die Expertise von Microsoft wird dazu beitragen, den stetig voranschreitenden Innovations- und Digitalisierungskurs von EDEKA zu beschleunigen. Gemeinsames Ziel ist es, einen spürbaren Mehrwert für unsere Kaufleute sowie unsere Kund:innen und Mitarbeiter:innen zu schaffen“, so Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der EDEKA-Zentrale.

„Im Rahmen dieser Partnerschaft bringen wir die einzigartige Handelsexpertise von EDEKA mit den etablierten Technologien von Microsoft zusammen. Gemeinsam möchten wir die digitale Zukunft des Handels aktiv gestalten“, so Irene Nadler, Communications Manager Microsoft Deutschland. „Wir unterstützen EDEKA in den zentralen Handlungsfeldern mit innovativen digitalen Lösungen, die es dem Handelsunternehmen ermöglichen, neue Maßstäbe bei der Customer Journey und dem In-Store-Kundenerlebnis zu setzen und dadurch seine Marktposition weiter auszubauen.“

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.600 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir ♥ Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2020 mit rund 11.100 Märkten und 402.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 61,0 Mrd. Euro. Mit rund 19.250 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.