Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA spendet 9.999,99 Euro für Benefizlauf

3.333 EUR an Kindertafel

3.333 EUR an Tobias Büttner-Stiftung

3.333 EUR an Mukoviszidose Verein Unterfranken

10. Mai 2021 • Rottendorf, Würzburg

Unter dem Motto „Laufend Gutes tun!“ veranstaltete der FC Würzburger Kickers mit der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen und der AOK Bayern einen sportlichen Monat April.

Dabei konnten Kickers-Fans, Mitarbeitende der EDEKA, AOK, Kickers und alle, die Spaß an sportlicher Betätigung haben, im April für einen guten Zweck laufen gehen.
Eine Win-Win-Situation auf allen Seiten: Durch Bewegung Gutes für die eigene Gesundheit tun und gleichzeitig dazu beitragen, eine möglichst große Spendensumme für soziale Projekte zu erreichen. Je mehr Kilometer gelaufen werden, desto größer fällt die Spende aus.Hierfür zeichneten die Sportwilligen ihren Lauf per App oder Uhr auf, erstellten einen Screenshot und meldeten ihre Kilometer an den Veranstalter. Wer wollte, konnte sich noch das dazu passende Laufshirt mit #LAUFENDGUTESTUN! bestellen.

Dass EDEKA viele Laufbegeisterte beschäftigt, zeigte sich am 07.05.2021 bei der offiziellen Scheckübergabe im Kickers-Stadion. Insgesamt konnte EDEKA rund 10.000 Euro an die drei karitativen Einrichtungen Kindertafel e. V., Tobias Büttner-Stiftung und Mukoviszidose-Verein Unterfranken übergeben werden.Gerade in der Pandemie ist der Laufsport bei jungen Menschen immer beliebter geworden. So überrascht es EDEKA-Geschäftsbereichsleiter für Marketing und Unternehmensentwicklung, Constantin Dony nicht, dass so viele Beschäftigte an der Aktion teilgenommen haben: „Die Mitarbeitenden sind im März unserem Aufruf gefolgt und für den guten Zweck gerannt. Insgesamt schafften die Teilnehmenden aller Parteien über 12.000 km Wegstrecke. Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben.“

Der zum Ende der Aktion geplante gemeinsame Schlusslauf muss aufgrund der aktuellen Corona-Situation auf September verschoben werden.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf ist eine von sieben Regionalgesellschaften des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Rund 900 Märkte, zum Großteil betrieben von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten in Nordbayern, im nördlichen Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen, werden mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, ultrafrischer Convenience, Fleisch- und Wurstartikeln aus eigener Produktion beliefert, sowie mit einem umfangreichen Trocken- und Nonfood-Sortiment. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2020 einen Verbundumsatz von rund 5,0 Mrd. Euro und beschäftigt rund 45.000 Mitarbeitende und 1.300 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Stefanie Schmitt