Menü
Presse

Verantwortung

EDEKA Süllau setzt ein klares Zeichen für den Sport

Ernährung und Sport gehören zusammen genauso wie EDEKA und Team Deutschland. So auch in Ratzeburg: EDEKA-Kaufmann Eric Süllau hat die lokale Partnerschaft mit Team Deutschland-Ruderer Max Appel vorzeitig verlängert, bleibt auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2021 an seiner Seite und setzt damit ein klares Zeichen für den olympischen Sport.

19. November 2020 • Ratzeburg

Lokale Kooperation unter olympischem Dach

Seit 2016 ist der EDEKA-Verbund Partner vom Olympia Team Deutschland, begleitet Athletinnen und Athleten auf dem Weg zu Olympischen Spielen und gibt gemeinsam mit ihnen Impulse für eine ausgewogene Ernährung. Daran ändert auch die Verschiebung der Spiele in den Sommer 2021 nichts. Die nationale Kooperation wird vor allem auch lokal aktiv gelebt: In ganz Deutschland unterstützen EDEKA-Kaufleute und -Regionen den Sport. Neben Vereinen werden auch zunehmend Partnerschaften zwischen Team D-Athletinnen und Athleten und „ihrem“ Markt in der Heimat geschlossen. So auch in Hamburg: EDEKA-Kaufmann Eric Süllau unterstützt seit Januar den Ratzeburger Ruderer Max Appel auf seiner #roadtotokyo. „Mit dem Ruder-Stützpunkt direkt vor der Haustür hat der Rudersport eine lange Tradition in der Region“, sagt EDEKA-Kaufmann Eric Süllau. „Einen jungen Athleten aus Ratzeburg bei seinem sportlichen Traum zu begleiten, ist daher der ideale Fit für unser Unternehmen.“

Trotz der aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie hat EDEKA-Kaufmann Eric Süllau seine Zusammenarbeit mit dem Team D-Athleten aus Ratzeburg vorzeitig verlängert und bleibt auf dem Weg nach Tokio an seiner Seite. „Unser gemeinsames Ziel war Tokio. Da ist es doch selbstverständlich, dass der gemeinsame Weg auch bei der Verschiebung der Olympischen Spiele weitergeht“, erklärt der EDEKA-Kaufmann.

Partnerschaft auf Augenhöhe

Was den Ruderer im Doppel-Vierer und den Kaufmann verbindet und sie gemeinsam an Kunden weitergegeben? Die Liebe zu Lebensmitteln und einer ausgewogenen Ernährung, die Leidenschaft für den Sport sowie die Verbundenheit zu Ratzeburg. „Durch die Zusammenarbeit mit EDEKA Süllau habe ich die Möglichkeit meiner Vorbildfunktion nachzukommen“, erzählt Ruderer Max Appel. „Dadurch kann ich hoffentlich viele junge Menschen mit meiner Liebe für gesunde Ernährung und Sport anstecken.“ EDEKA Süllau und der Athlet haben schon zahlreiche Ideen für die weitere Aktivierung der Partnerschaft. Neben aufmerksamkeitsstarkem POS-Material im Markt können sich Kunden auch in Zukunft auf viel Inspiration rund um eine ausgewogene Ernährung freuen.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 4.400 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.