Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Südwest zeichnet Projekt der Bisinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins aus

Nur in einer ökologisch intakten Kulturlandschaft können qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden. 2014 hat EDEKA Südwest daher gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International unter dem Motto „Unsere Heimat und Natur“ einen jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte in ihrem Absatzgebiet ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Projekte, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Unterstützt wird die Aktion durch einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf von Kräutertöpfen der EDEKA-eigenen Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“.

22. Juni 2018 • Bisingen

Mehr als 90 Gruppen und Vereine in der Region wurden bereits ausgezeichnet und mit insgesamt über 240.000 Euro gefördert, dieses Jahr kommen 25 weitere dazu. „Damit kommen wir unserem langfristigen Ziel, einen Biotopverbund im Südwesten Deutschlands zu schaffen, auch in diesem Jahr ein ganzes Stück näher“, erklärte Michaela Meyer, Nachhaltigkeitsbeauftragte der EDEKA Südwest, stolz im Rahmen des Wettbewerbs. „In Zeiten des Insektensterbens ist dies ein wichtiger Beitrag zur Schaffung von Überlebensinseln“, betont Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife.

Zu den diesjährigen Preisträgern gehört die Ortsgruppe Bisingen-Hohenzollern des Schwäbischen Albvereins mit ihrem Projekt „Landschaftspflege Zollerhalde“. Der symbolische Scheck in Höhe von 4.000 Euro wurde nun im EDEKA Koch in Bisingen, der die Patenschaft für das Projekt übernommen hat, an Rainer Schüle, erster Vorsitzender der Ortsgruppe Bisingen-Hohenzollern überreicht. Er bedankte sich bei EDEKA-Kaufmann Klaus Koch und Michaela Meyer für die Auszeichnung und die Förderung.

Bereits seit über 25 Jahren betreibt die Ortsgruppe Bisingen-Hohenzollern des Schwäbischen Albvereins Landschaftspflege in der Gemeinde Bisingen. Seit 2012 kümmern sich die Mitglieder in Absprache mit dem Landratsamt Balingen auch um die Landschaftspflege im Bereich des Naturschutzgebiets Zollerhalde in Bisingen-Zimmern. Die rund fünf Hektar große Fläche ist zum Teil Streuobstwiese, der größte Teil jedoch ist stark mit Schwarzdorn verbuschtes Gelände. Durch regelmäßige, sehr zeitintensive Pflegemaßnahmen werden von den ehrenamtlichen Helfern Freiflächen geschaffen, auf denen sich die zurückgedrängte Tier- und Pflanzenwelt wieder ausbreiten kann. So erhält das Gelände wieder den typischen Charakter einer halboffenen Landschaft.

Bildinformation

v.l.: Bruno Blattner (Nature Life); Wilhelm Grundler (Forstverein Bisingen); Michaela Meyer (EDEKA Südwest); Gisela Birr (stellv. Bürgermeisterin); Rainer Schüle (Projektleitung); Maria Rager (Projektleitung), Kaufmann Klaus Koch. Foto: Matthias Scheifl.

Konzern-Außenumsatz 2018: 8,7 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns