Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Südwest lädt zum Familientag und spendet an den Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Bereits zum 10. Mal lud EDEKA Südwest anlässlich ihres alljährlichen Familientags in den Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe. Unter den Mitarbeitenden des Unternehmensverbunds wurden außerdem 200 Familientickets verlost. „Ein Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz in diesen schwierigen und aufwühlenden Zeiten“, so Klaus Fickert, Geschäftsführer des Offenburger Lebensmittelhändlers. Fickert übergab zudem einen Spendenscheck in Höhe von 15.000 Euro an die Vertreter des Zoologischen Stadtgartens.

31. Juli 2021 • Offenburg

EDEKA Südwest lädt zum Familientag und spendet an den Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe
V.l.: Dr. Albert Käuflein, Bürgermeister Karlsruhe, André Wielink, Geschäftsführer von Die Frischebox, Dr. Matthias Reinschmidt, Zoodirektor, Caroline Wilkens, Geschäftsführerin EDEKA Südwest, und Klaus Fickert, Geschäftsführer EDEKA Südwest, bei der gemeinsamen Spendenübergabe. Foto: Thomas Schindel

Zukünftig sollen neue Blumenwiesen im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe erblühen. „Außerdem fließt ein Teil der Spende in den Aufbau einer Aufzuchtstation für Moorfrösche“, berichtet Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt, und ergänzt: „Wir sind unserem Förderer EDEKA Südwest sehr dankbar, dass sie sich so verlässlich für Artenvielfalt, für Fauna und Flora engagieren.“

Hilfe für die Tiere der Masai Mara

Aber damit nicht genug: ein weiterer Scheck wurde überreicht. Gemeinsam mit EDEKA Südwest spendete André Wielink, Geschäftsführer des Rheinstettener Red Rhino-Projekts 12.500 Euro an die Artenschutzstiftung des Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe. Das Geld stammt aus dem Verkauf verschiedener Nusssorten, die seit rund zwei Jahren in den Märkten des EDEKA-Verbunds vermarktet werden. Die Nüsse werden verpackt in Schalen des Red Rhino-Projekts und unverpackt angeboten. Pro verkauftem Kilogramm der Nüsse wird über die Artenschutzstiftung (www.artenschutzstiftung.de) ein Quadratmeter Lebensraum für Nashörner und andere Großtiere geschützt. Die Stiftung hat dazu in Zusammenarbeit mit dem WWF ein Projekt in Kenias Naturschutzgebiet Masai Mara ins Leben gerufen. Es sichert auch die für die Wildtiere so wichtigen Wanderkorridore in der ostafrikanischen Savanne. Vor Ort-Partner der Artenschutzstiftung ist die Umweltschutzorganisation WWF – zugleich langjähriger strategischer Partner des EDEKA-Verbunds. Das Projekt Red Rhino unterstützt die Aktivitäten der Artenschutzstiftung finanziell. Insgesamt sind auf diese Weise bis heute rund 40.000 Euro zusammengekommen.

Langjährige Partnerschaft

Bereits seit einem Jahrzehnt macht sich EDEKA Südwest für die Arbeit des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe stark. Das Engagement geht weit über die einmal im Jahr stattfindenden EDEKA-Tage hinaus, z.B. mit der Förderung konkreter Projekte. Unterstützung, die insbesondere in Zeiten der andauernden Corona-Pandemie dazu beiträgt, dass sich diese grüne Lunge Karlsruhes mit all seinen Tieren weiterentwickeln kann und dauerhaft für jung und alt erhalten bleibt.

Verbund-Außenumsatz 2019: 9,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 2.850 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns