Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Südwest impft Mitarbeitende

Bereits seit Mitte Juni erhalten interessierte Mitarbeitende von EDEKA Südwest die Corona-Schutzimpfung gegen COVID-19 durch den betriebsärztlichen Dienst. Pro Standort und Tag werden bis zu 72 Personen geimpft.

06. Juli 2021 • Offenburg

EDEKA Südwest Betriebsärzte Impfung Impfaktion
Marina Brüderle, Stellv. Betriebsratsvorsitzende Betrieb Offenburg, beim Impftermin. Foto: Guido Gegg

„Wir freuen uns, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Impfangebot machen können – das ist eine wichtige Ergänzung zu den Angeboten von Impfzentren und Hausärzten“, sagt Rainer Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung EDEKA Südwest. Petra Schröder, die das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) leitet und die Impfaktion im Betrieb koordiniert, ergänzt: „Pro Tag und Standort stehen 72 Impfdosen zur Verfügung und werden verimpft. Auch in der zweiten Woche unserer Impf-Aktion ist alles reibungslos gelaufen“. „Ziel ist, dass alle Kolleginnen und Kollegen im Einzelhandel wie im Großhandel eine Corona-Schutzimpfung erhalten, wenn sie dies wollen. Das Interesse ist groß. Deshalb haben auch viele selbständige Kaufleute im EDEKA Südwest-Verbund für ihre Mitarbeitenden bereits Impfaktionen organisiert,“ erläutert Torsten Geiler, Geschäftsbereichsleiter Personal.

Verbund-Außenumsatz 2019: 9,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 2.850 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH