Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Südbayern Stiftung übergibt 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

· EDEKA Südbayern Stiftung würdigt Arbeit der Lebensretter und engagiert sich seit 2012 für karitative Zwecke

06. Dezember 2019 • Gaimersheim, München

Spendenübergabe EDEKA Südbayern Stiftung
Lothar Odenbach (rechts), Vorstandsvorsitzender der EDEKA Südbayern Stiftung, überreicht gemeinsam mit Michael Mühlehner (links), Vertriebsleiter der NK Südfilialen GmbH, den Spendenscheck in Höhe von 30.000 Euro an Dr. med. Hans Knabe (mitte), Stiftungsvorstand der Aktion Knochenmarkspende Bayern

Die EDEKA Südbayern Stiftung überreichte gestern einen Spendenscheck in Höhe von 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Im EDEKA-Markt in München in der Landsberger Straße 390 sagte der Vorstandsvorsitzende der EDEKA Südbayern Stiftung, Lothar Odenbach: „Die Arbeit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern ist ein immens wichtiger Beitrag im Kampf gegen Leukämie. Sie rettet Leben und dieses Engagement stärken wir sehr gern“. AKB-Stiftungsvorstand, Dr. med. Hans Knabe, zeigte sich erfreut: „Wir freuen uns über die Unterstützung durch die EDEKA Südbayern Stiftung. Sie knüpft an die Tradition zu unserer langjährigen Partnerschaft mit den Lebensmittelmärkten von Tengelmann an, die EDEKA übernommen hat“.

Gegründet im Jahr 2012, fördert die EDEKA Südbayern Stiftung sowohl gemeinnützige Einrichtungen als auch Einzelpersonen, die unverschuldet in Not geraten sind. Unter dem Motto „Engagement von Mensch zu Mensch“ engagiert sie sich dabei insbesondere für karitative Zwecke und das gesellschaftliche Miteinander. Dazu zählen beispielsweise Lebensmittel-spenden für lokal aktive Tafel-Organisationen im Raum Südbayern. Die Stiftung erhält Spendengelder aus diversen Veranstaltungen des Unternehmensverbundes wie Jubiläumsfeiern und Markteröffnungen oder Direktspenden von Mitarbeitern und Selbständigen Kaufleuten. Aber auch die EDEKA-Kunden können die Stiftungsarbeit direkt unterstützen, indem sie ihre Leergut-Pfandbons in Spendenboxen neben den Sammelautomaten teilnehmender EDEKA-Märkte einwerfen. Die EDEKA Südbayern trägt sämtliche Verwaltungs- und Personalkosten der Stiftung. So kommen sämtliche Spendengelder den jeweiligen Organisationen und Menschen ohne Abzüge zugute.

Über die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

„Der Starke hilft dem Schwachen, der gesunden Stammzellspender hilft dem schwerkranken Patienten“ – so lautet der Grundgedanke der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern mit Sitz in Gauting bei München. Was vor 25 Jahren als innovativer Ansatz zur Therapie von Leukämiepatienten durch einen freiwilligen Stammzellspender begann, ist heute zur drittgrößten Stammzellspenderdatei Deutschlands und einer der größten Dateien weltweit avanciert. Denn Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig ein passender Spender gefunden wird. Die Spenderdatei der Stiftung AKB ist weltweit vernetzt. Sie nimmt Personen in ihr Register auf, die bereit sind, für einen Leukämiepatienten irgendwo auf der Welt lebensrettendeStammzellen zu spenden und dem Patienten somit die Chance auf Heilung zu geben. Aktuell sind in der Bayerischen Spenderdatei fast 310.000 freiwillige Stammzellspender registriert. Weitere Informationen finden Sie unter. www.akb.de

Da weder die Krankenkassen noch von staatlicher Seite finanzielle Förderungen für die Stammzellentypisierung und –spende bereitgestellt wird, ist die Stiftung AKB immer auf Geldspenden angewiesen. Wenn Sie den Kampf gegen den Blutkrebs unterstützen möchten, freut sich die Stiftung AKB immer über Spenden.

Spendenkonto der Stiftung AKB: Stiftung Aktion KnochenmarkspendeBayernIBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88Verwendungszweck: Spenden

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Verbundumsatz von mehr als 5,06 Milliarden Euro und einem Konzernumsatz von 3,87 Milliarden Euro im Jahr 2019 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.240 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. Über 930 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 700 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.