Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA NST stellt ihren geschäftsführenden Vorstand langfristig für die Zukunft auf

Das Kuratorium der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen (NST) hat die Weichen für die langfristige personelle Aufstellung des geschäftsführenden Vorstands gestellt.

15. September 2022 • Rottendorf

zweiter von links: Stefan Legat (Aufsichtsratsvorsitzender) mit den Vorständen Sebastian Kohrmann, Christian Remy und Gert Lehmann / Bildquelle: Archiv EDEKA / Fotoplan, Don Ribacker

Herr Christian Remy (34 Jahre) tritt zum 15.09.2022 in den Vorstand der EDEKA NST ein. Er übernimmt die Ressorts Finanzen, IT, Logistik und Großprojekte. Christian Remy weist Erfahrungen in Führungspositionen bei Aldi Süd, Hofer, REWE und Müller Drogerie auf. Bis zu seinem Wechsel war er zuletzt als Chief Financial Officer der Müller Drogerie Holding und Stiftungsvorstand der Erwin Müller Stiftung tätig.

Des Weiteren wird der Vertrag mit Vorstandssprecher Herrn Sebastian Kohrmann (38 Jahre) vorzeitig, langfristig verlängert.

Herr Gert Lehmann (50 Jahre) wurde bereits im Februar 2022 in den geschäftsführenden Vorstand berufen.

Der geschäftsführende Vorstand besteht damit künftig aus den Herren

  • Sebastian Kohrmann (38) als Vorstandssprecher,
  • Gert Lehmann (50) als Warenvorstand und
  • Christian Remy (34) als Vorstand für Finanzen, IT und Logistik.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Legat kommentiert: „Ich freue mich, dass wir diese langfristig orientierte Vorstandskonstellation schaffen konnten. Damit sind wir gut gerüstet, um den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg der letzten Jahre sowie unsere Wachstumsstrategie zukunftsorientiert weiter zu verfolgen."

Herr Rainer Kämpgen verlässt die EDEKA NST zum planmäßigen Ende seines Vertrages im Q4/2022.
Stefan Legat bedankt sich im Namen der EDEKA NST bei ihm, dass er die Phase nach dem altersbedingten Ausscheiden von Herrn Dieter Stukenbrok engagiert mitbegleitet hatte und damit die heutige, langfristige Neuaufstellung ermöglichte.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde vor 110 Jahren (im Jahr 1912) gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 868 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (geb. 1983, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (geb. 1962 u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (geb. 1972, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der EDEKA-Kaufmann und Inhaber mehrerer EDEKA-Märkte in der Oberpfalz Stefan Legat.