Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert den geschäftsführenden Vorstand

Die EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen verstärkt ab Februar 2022 ihre Geschäftsführung mit Gert Lehmann und wird künftig von drei geschäftsführenden Vorständen geleitet. Hintergrund für die Erweiterung des Vorstandes sind insbesondere die anstehenden Neubau-Großprojekte im Rahmen der Logistik- und Produktionsstrategie. Deren Umsetzung sowie die Fortführung des konsequenten Wachstumskurses im Einzelhandelsgeschäft sind der Fokus der nächsten Jahre.

01. Februar 2022 • Rottendorf

von links: Gert Lehmann, Sebastian Kohrmann, Rainer Kämpgen / Bildnachweis: BRANDORT markenschmiede GmbH

Gert Lehmann (49) ist seit mehr als 10 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen in der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen tätig und blickt auf eine langjährige Handelserfahrung zurück. Er ist derzeit bereits als Geschäftsführer u. a. für den Einkauf der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen verantwortlich. Er wird künftig die Ressorts Einkauf, Produktion, Qualitätsmanagement, Category-Management und Werbung leiten.

Sebastian Kohrmann (38) führt als Vorstandssprecher weiterhin die Ressorts SEH-Vertrieb und SEH-Dienstleistung, Expansion, eG-Mitgliederentwicklung, Regie-Einzelhandel, Immobilien sowie Unternehmensentwicklung.

Rainer Kämpgen (59) bleibt auch künftig für die Ressorts Verwaltung, IT, HR und Logistik, inklusive der Großprojekte verantwortlich.

„Ich bin überzeugt, dass wir in dieser erweiterten Führungskonstellation sowohl die Wachstumsstrategie im Einzelhandel als auch die Modernisierung unserer Großhandels- und Produktionsinfrastruktur konsequent vorantreiben können und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit.“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen, Stefan Legat.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Sie ist Großhandlung und Konzeptgeber für rund 865 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde im Jahr 1912 gegründet. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 45.000 Mitarbeitende und 1.300 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (38, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (59, u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (49, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe.