Menü
Presse

Verantwortung

EDEKA Nord übergibt 20.000 Euro Spendengelder

Mitarbeiter spenden 10.000 Euro mit der Cent-Spende an das Kinderhospiz Sternenbrücke

Geschäftsführung spendet 10.000 Euro an weitere Einrichtungen

12. Juli 2018 • Neumünster

Von Ende Juni bis Mitte Juli überreichten Vertreter von EDEKA Nord Spendensummen in Höhe von insgesamt 20.000 Euro an verschiedene soziale und wohltätige Einrichtungen.

„Jeder Cent zählt und jeder Einzelne kann einfach und schnell einen Teil dazu beitragen. Ganz nach unserem Leitbild ‚Gemeinsam mehr bewegen’ haben wir daher im Januar 2013 die Cent-Spende ins Leben gerufen“, sagt Michael Fink, Geschäftsbereichsleiter Personalwesen bei EDEKA Nord. Mitmachen kann jeder Mitarbeiter von EDEKA Nord, gespendet wird der Cent-Betrag hinter dem Komma auf der monatlichen Abrechnung. In den letzten Jahren wurde fleißig gesammelt und so kam eine stolze Summe von 10.000 Euro zusammen. Diese Spende wurde Ende Juni an Vertreter des „Kinderhospizes Sternenbrücke“ in Hamburg-Rissen übergeben. „Wir sind überwältigt“, schwärmt Hospizreferentin Christiane Schüddekopf, „eine so große Summe erhalten wir selten.“

Neben der Cent-Spende wurde noch eine weitere Summe an die Sternenbrücke übergeben. Durch den Verzicht auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner hat die Geschäftsführung von EDEKA Nord eine Spende von weiteren 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Diese wurde von den Betriebsräten der drei LagerstandorteNeumünster, Zarrentin und Malchow aufgeteilt und an verschiedene soziale und wohltätige Einrichtungen übergeben. Die Mitarbeiter in Zarrentin entschieden sich, ihre Teilspende über 3.333 Euro ebenfalls an das Kinderhospiz zu übergeben.

Der Betriebsrat des LagerstandortesMalchow spendete ebenfalls an ein Hospiz. Das „Hospiz Vergissmeinicht“ empfing die Vertreter von EDEKA Nord in Eggesin, direkt an einem Seitenarm der Randow. Hier nahm MandyPapke vom Blauen Kreuz Diakoniewerk die Spende über 3.333 Euro entgegen.

Das letzte Drittel der Spende wurde Mitte Juli vom Betriebsrat des Standortes Neumünster übergeben. Je 1.111 Euro wurden an die „Arche Warder“, die Diakonie Altholstein für Obdachlose in Neumünster sowie das Kinderhaus „Blauer Elefant“ vom Deutschen Kinderschutzbund gespendet.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 5.600 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.