Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA-Mitarbeiter unterstützen Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“

Im Heilbronner Klinikum am Gesundbrunnen überreichte am vergangenen Mittwoch, 22. Juli 2020, ein Mitarbeiter der EDEKA Südwest im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen einen symbolischen Scheck über 2.000 Euro an die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“.

27. Juli 2020 • Heilbronn

Stiftung_Grosse Hilfe kleine Helden
Michael Grupp, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei EDEKA Südwest, hat die Stiftung vorgeschlagen und überreichte den symbolischen Spendenscheck an Geschäftsführerin Angelika Wolf. Foto: "Stiftung Große Hilfe für kleine Helden"

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „Cent-Spende - EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Michael Grupp, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei EDEKA Südwest, hat die Stiftung vorgeschlagen und überreichte den symbolischen Spendenscheck an Geschäftsführerin Angelika Wolf. „Die Stiftung leistet mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern wichtige Arbeit. Sie unterstützen Kinder und ihre Familien in einer besonders herausfordernden Situation“, sagte Michael Grupp im Rahmen der Spendenübergabe: „Dieses Engagement unterstützen wir sehr gerne.“ „Besonders in dieser schwierigen Zeit freuen wir uns über jeden Cent und daraus ist durch die EDEKA-Mitarbeiter eine tolle Spendensumme entstanden“, dankte Angelika Wolf herzlich.

Betroffene Familien werden unterstützt

Die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ wurde im Jahr 2009 vom Heilbronner Unternehmer Ralf Klenk gegründet, um im Heilbronner Klinikum am Gesundbrunnen schwer erkrankte Kinder und ihre Familien zu unterstützen. Mit den Spendengeldern werden z.B. ergänzende Therapien gefördert, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Darüber hinaus ermöglicht die Stiftung die Anschaffung spezieller medizinischer Geräte und hilft, wenn Familien durch die Erkrankung eines Kindes in finanzielle Nöte geraten.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.