Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Mitarbeiter unterstützen Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EDEKA Südwest haben entschieden: Das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf erhält eine Spende über 2.000 Euro.

25. Januar 2021 • Wahlwies

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „Cent-Spende - EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Marten Rohwer-Kahlmann, Einkäufer bei EDEKA Südwest in Offenburg, hatte den Verein zur Förderung vorgeschlagen.

Erstes und ältestes Kinderdorf Deutschlands

Das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Stockach-Wahlwies ist eine Jugendhilfe-Einrichtung mit Betreuung in Kinderdorffamilien und das erste und älteste Kinderdorf Deutschlands. Aktuell sind dort rund 150 Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können, untergebracht. Ein umfassendes Therapieangebot, ein Kindergarten und eine Förderschule gehören ebenso zum Pestalozzi Kinderdorf wie ein Berufsvorbereitungsprogramm und neun Ausbildungsbetriebe für Jugendliche mit Förderbedarf. Als anerkannter Reha-Träger der Agentur für Arbeit bietet die Einrichtung rund 65 jungen Menschen aus dem Landkreis Konstanz eine Berufsausbildung.

Ein Paar, das mit bis zu sieben Kindern in einem Haushalt zusammenlebt – das ist eine Kinderdorffamilie im Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies. Wie in einer „richtigen Familie" teilen die Kinderdorfeltern ihr tägliches Leben mit den Kindern und Jugendlichen. Die Elternpaare verfügen allesamt über eine qualifizierte pädagogische Ausbildung und sind beide hauptberuflich in der Betreuung tätig. Diese Form der Betreuung ist mittlerweile fast einzigartig in Deutschland, da die meisten Einrichtungen mit Mehrschichtwohngruppen arbeiten.

Zusatzinformation – Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf
https://www.pestalozzi-kinderdorf.de/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.