Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Mitarbeiter unterstützen Maria-Ladenburger-Stiftung

Die Maria-Ladenburger-Stiftung in Freiburg erhielt einen symbolischen Scheck über 1.500 Euro von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EDEKA Südwest.

02. Oktober 2019 • Freiburg

EDEKA Südwest Scheckübergabe Freiburg
V.l.: Fritz Beuntker und Michaela Meyer, beide EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Dr. Michael Lauk, den 1. Vorsitzenden des Verbands der Freunde der Universität Freiburg e.V.. Foto: SKUB

Die Spende erfolgte im Rahmen der Initiative „EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden.

Fritz Beuntker, Revision EDEKA Südwest, und Michaela Meyer, Nachhaltigkeitsbeauftragte der EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Dr. Michael Lauk, den 1. Vorsitzenden des Verbands der Freunde der Universität Freiburg e.V.

Die Maria-Ladenburger-Stiftung wurde zur Erinnerung an die 2016 in Freiburg ermordete Medizinstudentin Maria Ladenburger von ihren Eltern Friederike und Clemens Ladenburger zusammen mit dem Verband der Freunde der Universität Freiburg gegründet. Stiftungszweck ist laut Satzung die Förderung von Bildung und Erziehung von Studierenden der Universität Freiburg, vor allem der medizinischen Fakultät. Unter anderem werden Stipendien an Studierende in schwierigen Lebenssituationen wie zum Beispiel Krankheit oder Behinderung vergeben, Praktika und Famulaturen in Entwicklungsländern sowie konkrete Projekte von Studierenden in der Entwicklungsarbeit unterstützt.

„Die Stiftung fördert junge Menschen, die aus verschiedenen Gründen benachteiligt sein können und die während des Studiums auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützt werden“, sagt Fritz Beuntker und ergänzt: „Diese wichtige Arbeit fördern wir sehr gerne.“

Zusatzinformation – Maria-Ladenburger-Stiftung
www.maria-ladenburger-stiftung.de

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns.

Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher