Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Mitarbeiter unterstützen den Freiburger Essenstreff

Einen symbolischen Scheck über 2.000 Euro übergab kürzlich ein Mitarbeiter der EDEKA Südwest im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen an den Freiburger Essenstreff.

27. Januar 2020 • Freiburg

EDEKA Südwest Scheckübergabe Essenstreff Freiburg Cent-Spende Mitarbeiter unterstützen
V.l.: Ralf Willauer, Betriebsratsvorsitzender bei Schwarzwaldhof, einer hundertprozentigen Tochter der EDEKA Südwest, überreichte den symbolischen Spendenscheck an Betriebsleiterin Anna Faller sowie den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Horst Zahner. Foto: Patrick Seeger

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden.

Ralf Willauer, Betriebsratsvorsitzender bei Schwarzwaldhof, einer hundertprozentigen Tochter der EDEKA Südwest, überreichte den symbolischen Spendenscheck an die Betriebsleiterinnen Anna Faller und Marianne Egloff sowie den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Horst Zahner.

Im Sommer 1994 wurde der Essenstreff in Freiburg eröffnet, um Menschen, die im sozialen Abseits leben, mit einer warmen Mahlzeit am Tag zu versorgen. Rund 80 Menschen in Freiburg leben im Freien, viele sind von starker Altersarmut betroffen. „Wir möchten diesen Menschen Raum und Zeit zum Beisammensein, Aufwärmen und Leben schenken“, erklärt Anna Faller und ergänzt: „Uns geht es hauptsächlich darum, die Würde des Menschen zu erhalten. Denn ohne Würde, sind die Menschen in einem so großen desolaten Zustand, dass sie sich selbst als menschenunwürdig betrachten und keinen Sinn im Leben sehen.“ Um den Essenstreff zu betreiben, hat sich ein Förderverein gegründet, der dank großzügiger Spenden und vieler langjähriger Mitgliedschaften existiert. Ebenso wichtig ist die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie servieren nicht nur das Mittagessen, sondern sind auch jederzeit Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Gäste.

„Menschen, die manchmal alles verloren haben und ganz am Rande der Gesellschaft stehen, erhalten hier ein warmes Essen und fühlen sich so auch wieder Wert geschätzt“, sagte Ralf Willauer und fügte hinzu: „So schöpfen sie oft neuen Lebensmut. Das unterstützend wir wirklich gern.“

Zusatzinformation – Essenstreff Freiburg
http://www.essenstreff-freiburg.de/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher