Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Mitarbeiter setzen sich für den Verein „Paulinchen“ ein

Einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro übergab kürzlich eine Mitarbeiterin der EDEKA Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an Paulinchen – eine Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

17. Dezember 2019 • Lörrach

EDEKA Südwest Pressemitteilung Scheckübergabe Paulinchen Lörrach
Rita Mikait (M.), Ernährungs- und Gesundheitsberaterin bei EDEKA Südwest, überreichte den symbolischen Spendenscheck an Dr. Tobias Berberich (l.), Chefarzt der Abteilung Kinderchirurgie & Kinderurologie im St. Elisabethenkrankenhaus in Lörrach, sowie dem dortigen Facharzt für Chirurgie und Betreuer für die Verbrennungspatienten Dr. Christian Lehr (r.). Foto: Andreas Sütterlin

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden.

Rita Mikait, Ernährungs- und Gesundheitsberaterin bei EDEKA Südwest, überreichte den symbolischen Spendenscheck an Dr. Tobias Berberich, Chefarzt der Abteilung Kinderchirurgie & Kinderurologie im St. Elisabethenkrankenhaus in Lörrach, sowie dem dortigen Facharzt für Chirurgie und Betreuer für die Verbrennungspatienten Dr. Christian Lehr.

Paulinchen ist eine Initiative für brandverletzte Kinder, die Betroffene und Eltern berät sowie Familien mit brandverletzten Kindern in jeder Phase nach dem Unfall begleitet. Um alle Fragen rund um thermische Verletzungen im Kindesalter klären zu können, steht ein großes Kompetenznetzwerk hinter der Initiative. Ziel von „Paulinchen“ ist es, für jedes brandverletzte Kind individuell die bestmögliche Versorgung zu erreichen und präventiv auf Unfallursachen hinzuweisen. Die Kinderchirurgie im St. Elisabethenkrankenhaus in Lörrach beteiligt sich auch regelmäßig an Aktionstagen der Initiative, um Eltern auf mögliche Gefahrenquellen aufmerksam zu machen.

„Viele solcher Unfälle passieren leider im Haushalt. Da ist es wichtig, dass Eltern von kleinen Kindern schon früh auf mögliche Gefahren hingewiesen werden und wenn doch etwas passiert, die Betroffenen und ihre Familien schnell kompetente Ansprechpartner finden.“, sagte Rita Mikait im Rahmen der Spendenübergabe: „Dieses wichtige Angebot unterstützen wir sehr gerne.“

Zusatzinformation – Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinde e.V.
https://www.paulinchen.de/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.