Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Mitarbeiter aus Balingen spenden für das geplante Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe

Den Erlös aus ihrem Grillfest, insgesamt 500 Euro, spendeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EDEKA-Logistikstandortes in Balingen vergangene Woche an Maria Noce, Initiatorin des Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in Villingen-Schwenningen.

23. September 2019 • Villingen-Schwenningen

EDEKA Südwest Balingen Spendenübergabe Sternschnuppe
Dirk Christophel (l.), Betriebsleiter des EDEKA Südwest Standorts in Balingen, überreichte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gregor Drapinski (r.) den symbolischen Spendenscheck an Maria Noce, Initiatorin und Leiterin des Projekts Sternschnuppe. Foto: Ralf Graner

Bei ihrem Grillfest Anfang Juni hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Logistik am EDEKA-Standort in Balingen eine Tombola veranstaltet. Gemeinsam wurde entschieden den Erlös daraus für einen guten Zweck zu spenden. „Ich freue mich, dass mein Vorschlag, das geplante Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in Villingen-Schwenningen zu unterstützen, angenommen wurde und bedanke mich für das Engagement unserer Mitarbeiter, Führungskräfte und Betriebsräte“, sagte Dirk Christophel, Betriebsleiter bei EDEKA Südwest in Balingen im Rahmen der Spendenübergabe.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gregor Drapinski überreichte er den symbolischen Spendenscheck an Maria Noce, Initiatorin und Leiterin des Projekts Sternschnuppe. Die Spende wird dazu verwendet, in den kommenden Jahren ein stationäres Kinderhospiz einzurichten. „Bereits jetzt übernimmt der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst des Hospiz Fördervereins Villingen-Schwenningen eine wichtige Aufgabe, nämlich betroffene Familien mit einem schwerkranken Kind so gut wie möglich zu Hause zu unterstützen“, beschreibt Dirk Christophel und fügt hinzu: „Wir freuen uns, hier einen Beitrag leisten zu können.“

Konzern-Außenumsatz 2018: 8,7 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns