Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Mitarbeiter aus Balingen spenden für das geplante Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe

Den Erlös aus ihrem Grillfest, insgesamt 500 Euro, spendeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EDEKA-Logistikstandortes in Balingen vergangene Woche an Maria Noce, Initiatorin des Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in Villingen-Schwenningen.

23. September 2019 • Villingen-Schwenningen

EDEKA Südwest Balingen Spendenübergabe Sternschnuppe
Dirk Christophel (l.), Betriebsleiter des EDEKA Südwest Standorts in Balingen, überreichte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gregor Drapinski (r.) den symbolischen Spendenscheck an Maria Noce, Initiatorin und Leiterin des Projekts Sternschnuppe. Foto: Ralf Graner

Bei ihrem Grillfest Anfang Juni hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Logistik am EDEKA-Standort in Balingen eine Tombola veranstaltet. Gemeinsam wurde entschieden den Erlös daraus für einen guten Zweck zu spenden. „Ich freue mich, dass mein Vorschlag, das geplante Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in Villingen-Schwenningen zu unterstützen, angenommen wurde und bedanke mich für das Engagement unserer Mitarbeiter, Führungskräfte und Betriebsräte“, sagte Dirk Christophel, Betriebsleiter bei EDEKA Südwest in Balingen im Rahmen der Spendenübergabe.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gregor Drapinski überreichte er den symbolischen Spendenscheck an Maria Noce, Initiatorin und Leiterin des Projekts Sternschnuppe. Die Spende wird dazu verwendet, in den kommenden Jahren ein stationäres Kinderhospiz einzurichten. „Bereits jetzt übernimmt der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst des Hospiz Fördervereins Villingen-Schwenningen eine wichtige Aufgabe, nämlich betroffene Familien mit einem schwerkranken Kind so gut wie möglich zu Hause zu unterstützen“, beschreibt Dirk Christophel und fügt hinzu: „Wir freuen uns, hier einen Beitrag leisten zu können.“

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.