Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Mitarbeitende unterstützen Haus Helma in Hohberg

Seit über zehn Jahren beweisen die Mitarbeitenden von EDEKA Südwest mit ihrer Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“ nun schon: Gemeinsam kann man mehr bewirken. Dabei spenden sie den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung und unterstützen mit dem Geld etwa 20 soziale Organisationen und Aktionen im Jahr, wie nun auch das Haus Helma in Hohberg. Die Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe erhält eine Spende über 2.000 Euro.

12. Dezember 2023 • Hohberg

Marina Brüderle (3.v.l.) und Torsten Geiler (r.), beide EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Leiterin Alexandra Ehret (2.v.l.) sowie Elke Pfeffer (l.) vom Haus Helma. Foto: Jonathan Ehret

Die Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“ gibt es bereits seit 2011. Die Mitarbeitenden, die sich an dem Projekt beteiligen, machen selbst Vorschläge, welche Vereine und Organisationen mit den Spenden unterstützt werden sollen. Ein Gremium bestehend aus vier Unternehmensvertretenden aus den Geschäftsbereichen Nachhaltigkeit, Personal, Recht und Unternehmenskommunikation, dem Betriebsrat sowie acht weiteren Mitarbeitenden, die alle zwei Jahre wechseln, stimmen über die Verteilung ab.

Marina Brüderle und Torsten Geiler, beide EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Leiterin Alexandra Ehret sowie Elke Pfeffer vom Haus Helma. „Unser Augenmerk liegt stark in der Elternaktivierung“, erklärte Alexandra Ehret im Rahmen der Spendenübergabe und fügte hinzu: „Wir leben im Haus Helma in einer altersgemischten familiennahen Gruppe zusammen. Die Begleitung der Kinder erfolgt so lange wie der Bedarf besteht. Wir versuchen allerdings das Ziel von einer zeitlichen Befristung von maximal zwei Jahren zu erreichen.“

Ein Ort der Kindern Sicherheit und Geborgenheit bietet

Das Haus Helma in Friesenheim ist eine mittelfristig angelegte, vollstationäre, eingruppige Einrichtung der Stationären Kinder- und Jugendhilfe in eigener Trägerschaft, mit dem Ziel, keinen dauerhaften Verbleib der Kinder anzustreben, sondern in Klärung der Perspektiven eine intensive Transferbegleitung durchzuführen. Das Team betreut sechs Kinder von Geburt an bis zum 7. Lebensjahr sowie Geschwisterkinder auf Anfrage bis zum Alter von 10 Jahren, wenn dieser aufgrund einer akuten Krise aktuell nicht in ihren Familien leben können.

Zusatzinformation – Haus Helma

https://www.haus-helma.de

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher