Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 10.000 Euro an die Hannoversche Kinderheilanstalt

Die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung unterstützt seit Jahren das Engagement der Hannoverschen Kinderheilanstalt (HKA) als Träger des selbstständigen Kinder- und Jugendkrankenhauses AUF DER BULT. Jetzt übergab die Stiftung eine Spende von 10.000 Euro an die HKA. Mit Hilfe des Geldes kann ein hochmodernes Beatmungsgerät für die Neugeborenen-Station angeschafft werden.

05. Juli 2018 • Hannover

Im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT werden über 850 erkrankte Neugeborene sowie Frühgeborene, die ab der 24. Schwangerschaftswoche mit zum Teil weniger als 750 Gramm Geburtsgewicht zur Welt gekommen sind, versorgt. Viele von ihnen sind dabei noch nicht kräftig genug, um selbstständig atmen zu können. Ein Beatmungsgerät, das speziell auf die Bedürfnisse der winzigen Körper ausgelegt ist, versorgt die Babys mit Sauerstoff und trägt somit dazu bei, dass sie sich gut weiterentwickeln können und kräftiger werden. Die Spende der gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung wird jetzt für die Anschaffung eines neuen, hochmodernen Beatmungsgerätes verwendet. Es dient dazu, die Kinder noch besser versorgen zu können, indem es für die verschiedensten Lungenvolumen der Frühgeborenen einstellbar ist, die Atemfeuchtigkeit feinreguliert sowie einen elektronischen Sauerstoff-Mischer und einen Hochleistungs-Akku integriert hat.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder die hervorragende Arbeit des Kinder- und Jugendkrankenhauses unterstützen können und so dazu beitragen, die nicht immer ganz einfache Situation für die Mitarbeiter, die Eltern und natürlich für die Kinder auf der Neugeborenen-Station etwas besser zu machen“, betont Jürgen Cramer, Mitglied des Aufsichtsrates der genossenschaftlich organisierten Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover. „Diese Stiftungstermine gehören für mich immer zu den schönsten: Man erlebt hier hautnah, was unsere Spenden bewirken können.“

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover.

Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.