Menü
Presse

Einzelhandel

EDEKA-Markt im WEZ Wittenberge wird privatisiert und umgebaut

Seit der Eröffnung im November 1993 hat sich der EDEKA-Markt im WEZ Wittenberge, Lenzener Chaussee 21, zu einer beliebten Einkaufsstätte entwickelt. Im Rahmen der vertriebsorientierten Umstrukturierungen bei EDEKA Nord wird der Markt ab dem 1. Januar 2020 umgebaut und modernisiert. Bereits in der Bauphase wird EDEKA Kaufmann Jens Bockelmann gemeinsam mit seiner Frau Ivon das E center übernehmen und dem Markt eine neue Handschrift geben.

18. Dezember 2019 • Neumünster, Wittenberge

Der Standort an der Lenzener Chaussee wird langfristig aufgewertet. Der EDEKA-Markt in Wittenberge schließt daher am 1. Januar 2020 um umfangreiche Modernisierungen durchzuführen. Die Wiedereröffnung ist für Anfang April 2020 geplant. Die Fläche des Marktes wird zukünftig ca. 3.000 Quadratmeter betragen und die Lebensmittelversorgung in Wittenberge wesentlich erweitern. Im Zuge der Umbaumaßnahmen werden eine umweltfreundliche Kälteanlage für die neuen verglasten Kühlmöbel sowie LED-Beleuchtung für mehr Nachhaltigkeit am Standort sorgen.

Auch das Sortiment mit rund 30.000 Artikeln wird sich verändern. Die neue Salatbar in Form eines Elbkahns, spiegelt die Verbundenheit zum Standort Wittenberge wieder. Die Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse werden um eine Fisch- und eine heiße Theke ergänzt. In diesen finden die Kunden zukünftig frische Meeresspezialitäten und Suppen des lokalen Produzenten „Die Feldküche Wittenberge“. Zusätzlich werden diese auch als nachhaltige Glaskonserve im Regal zu finden sein. Andere regionale Produzenten im Sortiment sind zum Beispiel Säfte der „Elblandmosterei“ oder frisch gerösteter Kaffee des „Kaffee- und Teehauses Wittenberge“. Weitere Highlights sind ein Dry-Aged Schrank an der Fleischtheke und das umfassende Bio-Sortiment.

Im Vorkassenbereich bleiben wie bisher die „Mecklenburger Backstuben“ sowie ein Lotto- und Postservice erhalten.

EDEKA-Kaufmann Jens Bockelmann begann im Jahr 1992 seine Karriere im Handel. Nach abgeschlossener Berufsausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und der Teilnahme an verschiedenen Weiterbildungsprogrammen bei EDEKA durchlief er unterschiedliche Positionen in Märkten von Berlin bis zur Nordsee. 2002 zog es Ihn zurück nach Putlitz, wo er sich 2006 mit einem eigenen EDEKA-Markt selbstständig machte. Jens Bockelmann ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 4.400 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.