Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Habig eröffnet neuen Markt in Bad Soden-Salmünster

Die Leidenschaft für Lebensmittel und die Verbundenheit zur Region merkt man ihnen förmlich an. Wenn Elke und Manfred Habig von ihrem neuen EDEKA-Markt erzählen, der Markthalle am Palmusacker, den sie am Donnerstag, 26. April, in Bad Soden-Salmüster eröffnen, geraten sie ins Schwärmen: „Ob knackfrisches Obst und Gemüse vom Bauern um die Ecke, Fleisch und Wurstspezialitäten von höchster Qualität, exotischer Frischfisch oder mit viel Liebe kreierte Käsecremes – in unserer Markthalle finden Genießer alles, was das Herz begehrt.“

19. April 2018 • Bad Soden-Salmünster

Das von ihnen gemeinsam mit Marktleiterin Michaela Oswald und ihrem Team zusammengestellte Sortiment von rund 20.000 Artikeln lässt keine Wünsche offen: Neben Discount-, Eigenmarken- und Markenartikeln gibt es im neuen Markt, der von einem Wettbewerber übernommen und von den Habigs innerhalb von fünf Monaten komplett umgebaut wurde, eine große Auswahl an regionalen und lokalen Erzeugnissen wie beispielsweise Nudeln, Wurstkonserven, Honig, Eier oder Säfte. Auch zahlreiche gluten-, laktosefreie und vegane Produkte, ein großes Bio-Sortiment sowie Spezialitäten aus aller Welt zeichnen das Sortiment des neuen Verbrauchermarktes mit über 1.600 Quadratmetern Verkaufsfläche aus.

„Unser Team mit insgesamt 30 kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um Marktleiterin Michaela Oswald und wir stehen den Kunden für eine freundliche und fachgerechte Beratung zur Verfügung“, erklärt Manfred Habig, der gemeinsam mit seiner Frau drei weitere EDEKA-Märkte in Bad Soden-Salmünster, Bad Orb und Steinau betreibt. Bereits seine Eltern waren Lebensmittelhändler aus Leidenschaft und haben ihrem Sohn diese Leidenschaft praktisch in die Wiege gelegt.

Ebenso viel Wert wie auf die Produktvielfalt und die Beratung der Kunden legen die Habigs auch auf die Wohlfühlatmosphäre im neuen Markt. Dieser präsentiert sich hell und kundenfreundlich mit Markthallencharakter, breite Gänge und ein modernes Design sorgen für ein angenehmes Ambiente. Gleich am Eingang erwartet die Kunden das Herzstück des Marktes, eine großzügige Obst- und Gemüseabteilung mit Produkten von Landwirten aus der Region wie beispielsweise je nach Saison Spargel aus Weiterstadt und Kartoffeln aus der Wetterau. In der Obstabteilung finden Kunden zudem viele Obst- und Joghurtkreationen, die das kreative Küchenteam von Edeka Habig täglich zubereitet. „Hier bieten wir unseren Kunden frische, vitaminreiche Snacks, optimal für die Mittagspause“, verrät Elke Habig. Die Marktküche im Eingangsbereich lädt zudem mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und zahlreichen warmen und kalten Speisen wie Salaten, Pizza und Pasta zum Verweilen ein.

Mit allerlei Köstlichkeiten präsentieren sich auch die neuen, großzügig gestalteten Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und frischen Fisch. Hier gibt es Spezialitäten aus der Region, wie auch aus aller Welt. Die Mitarbeiter geben ihr Fachwissen zur Herkunft der frischen Lebensmittel gerne weiter und verraten Tipps und Tricks zur Zubereitung. Außerdem werden an der Theke viele eigene Käse-Kreationen, Fisch-Pfannen sowie Fleischspezialitäten angeboten.

Zu einem guten Essen gehören auch die passenden Getränke. Diese finden die Kunden im integrierten Getränkemarkt sowie der Vinothek mit rund 800 verschiedenen Weinen, darunter finden sich auch viele edle Tropfen aus Franken und dem Rheingau.

Um das Einkaufserlebnis perfekt zu machen, bietet Edeka Habig ein breites Serviceangebot. So verfügt der neue Markt unter anderem über eine Infokasse sowie eine Kundentoilette. Auf Wunsch können individuelle Präsentkörbe zusammengestellt oder für größere Festlichkeiten Aufschnittplatten bestellt werden. Der Markt ist montags bis samstags von 8 Uhr bis 22 Uhr geöffnet, es stehen rund 140 Parkplätze zur Verfügung.

Konzern-Außenumsatz 2018: 8,7 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns