Menü
Presse

Einzelhandel

EDEKA Gerdes baut um: Moderner Frischemarkt für Oberhausen

Seit Anfang der Woche laufen die Umbauarbeiten bei EDEKA Gerdes an der Dorstener Straße in Oberhausen. Um den Standort für die Zukunft zu wappnen, gestaltet die Kaufmannsfamilie den Lebensmittelmarkt neu, stellt auf nachhaltige Technologien um und vergrößert das Sortiment.

07. Oktober 2022 • Oberhausen

Grafische Simulation der Bedientheke für Fleisch, Wurst und – ganz neu – Käse

„Wir haben den Laden in den ersten Tagen komplett ausgeräumt, alle Decken und Wände rausgenommen – bis auf den Boden wird alles neu“, verrät Pascal Gerdes, der das Familienunternehmen mit zwei weiteren Standorten in Moers gemeinsam mit seiner Mutter Brigitte und seiner Frau Romina führt. „Wir bedanken uns, dass die Oberhausener Verständnis für die vorübergehende Schließung haben, und versprechen ihnen ab Anfang November einen modernen, hellen Frischemarkt mit noch mehr Auswahl.“

Nach dem Umbau bietet EDEKA Gerdes in Oberhausen auf 1.400 Quadratmetern noch mehr Produktvielfalt. Durch neue Regale können die Kaufleute das Sortiment deutlich erweitern – vor allem im Bereich der frischen Lebensmittel, Bio und vegan. Gleichzeitig werden die Gänge deutlich breiter. In der großen Obst- und Gemüseabteilung gibt es ab November nicht mehr nur eine Salatbar, sondern auch frisch gerolltes Sushi von Eat Happy. Das Herzstück des Marktes, die Bedientheke für frisches Fleisch und Wurst, wird um einen Abschnitt für frischen Käse vergrößert – hier beraten zukünftig ausgebildete Fachkräfte zu selbsthergestellten Frischkäsecremes, Käse aus der Region und aller Welt. Neu ist nach dem Umbau ebenso ein Snack-Point im Vorkassenbereich mit warmen Gerichten.

Die Kaufmannsfamilie Gerdes gestaltet den EDEKA Markt in Oberhausen mit hellen Farbtönen, um eine noch angenehmere, einladende Einkaufsatmosphäre zu schaffen. Beschilderungen der einzelnen Abteilungen und bunte Lebensmittelbilder leiten die Kunden zukünftig durch den Markt. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten bringen die Kaufleute den Standort auf den neuesten Stand. So lassen sie eine moderne CO2-Kühlanlage mit einem System zur Wärmerückgewinnung sowie LED-Beleuchtung verbauen.

EDEKA Rhein-Ruhr betreibt im Verbund mit selbstständigen Kaufleuten in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Regionen in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz rund 700 Vollsortiment-Lebensmittelmärkte unter den Marken EDEKA und Marktkauf sowie über 250 Getränkemärkte (mehrheitlich unter der Marke trinkgut). Der Fleischhof Rasting und die Bäckerei Büsch gehören als Produktionsbetriebe ebenfalls zu EDEKA Rhein-Ruhr. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen mit Sitz in Moers erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von rund 5,7 Milliarden Euro. Mit fast 50.000 Mitarbeitern gehört es zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region. Täglich vertrauen mehr als eine Millionen Kunden auf die EDEKA-Frische, auf Qualität und Sortimentsvielfalt.