Menü
Presse

Einzelhandel  |  Verantwortung

Die NABU-Ortsgruppe Fellbach erhält Auszeichnung

Die Fellbacher NABU-Ortsgruppe versucht, Wiedehopfe in der Region wieder heimisch zu machen. Im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ von EDEKA Südwest und der Stiftung NatureLife-International wurde das Engagement des Vereins nun mit 2.000 Euro ausgezeichnet. EDEKA-Kunden unterstützen den Wettbewerb mit dem Kauf regionaler Bio-Kräutertöpfe.

03. November 2020 • Fellbach

Die NABU-Ortsgruppe Fellbach betreibt mit großem Engagement das Projekt „Willkommen Wiedehopf“ mit dem Ziel, für den seltenen Vogel in der Region wieder eine Heimat zu schaffen. Da der Wiedehopf wärmebegünstigte Lagen benötigt, bietet die Region um Fellbach mit ihren Streuobstwiesen und Gartengebieten gute Voraussetzungen für eine Wiederansiedlung. Ein örtliches Holzbauunternehmen unterstützt die Aktion: Die Azubis haben Nistkästen gebaut, die in großer Zahl nun an geeigneten Standorten angebracht werden. Dafür wurden zahlreiche Gespräche mit Weingärtnern, Obstbauern, „Stücklesbesitzern“ und Garteneigentümern geführt. Erste vielversprechende Auswirkungen wurden bereits dokumentiert. Es gab bis zu den Sommerferien rund ein Dutzend Meldungen über Wiedehopfsichtungen in der Region. Bei diesem Projekt geht es nicht nur darum, ein Habitat für den Wiedehopf zu schaffen – das Projekt ist eingebettet in ein Gesamtkonzept zur Aufwertung des Lebensraumes in der Region und Erweiterung der Biodiversität.

EDEKA Hansen in Fellbach als Projektpate

Dieses Engagement wird nun durch die Initiative „Unsere Heimat & Natur“ von EDEKA Südwest und NatureLife-International mit 2.000 Euro gefördert. Der EDEKA-Markt Hansen übernimmt zudem die Patenschaft für das Projekt. „Wir freuen uns sehr, dass es so viele engagierte Menschen und so großartige Naturschutzprojekte in unserem Absatzgebiet gibt und sind stolz, hier einen Beitrag leisten zu können. Denn nur in einer ökologisch intakten Kulturlandschaft können auch qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden“, erläutert Michaela Meyer die Intention des Lebensmittelhändlers.

Mehr als 360.000 Euro an über 150 Projekte

2014 hatte EDEKA Südwest gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International den jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte im Südwesten ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Vereine und Organisationen, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Kunden der EDEKA Südwest unterstützen mit dem Kauf von Bio-Kräutertöpfen der Regionalmarke "Unsere Heimat - echt & gut" Naturschutzprojekte im Südwesten, denn ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf kommt dem Wettbewerb zugute. Seit 2014 konnten so bereits über 150 Initiativen und Projekte mit insgesamt über 360.000 Euro gefördert werden. 2020 werden mindestens 26 weitere dazukommen und mit insgesamt 65.000 Euro unterstützt werden.

Verbund-Außenumsatz 2019: 9,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 2.850 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns