Menü
Presse

Produktion & Logistik

Chef für drei Tage - Wünsche-Azubis kriegen das gebacken

• Fordern: Auszubildende leiten Backshop eigenverantwortlich

• Fördern: junge Menschen entfalten ihre Fähigkeiten in der Praxis

• Faszinieren: Motivation und Spaß entscheidende Faktoren

20. März 2017 • Gaimersheim

Vom 21. bis 23. März übernehmen Azubis das Ruder im Wünsche-Backshop des E-Center Landshut. Drei Tage lang werden insgesamt 18 Nachwuchskräfte aus dem 1. bis zum 3. Lehrjahr die Chefs sein und den Backshop in der Podewilsstraße in Eigenregie schmeißen. „Unsere Azubis sollen im Team zeigen, was sie drauf haben. Sie tragen gemeinsam die volle Verantwortung für das Tagesgeschäft“, beschreibt Alexander Hippach, Geschäftsführer der EDEKA Südbayern-Tochter Backstube Wünsche, die Idee hinter dem Projekt. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt im vergangenen Jahr in Ingolstadt organisieren nun Auszubildende im Alter zwischen 15 und 22 Jahren im Backshop in Landshut alles selbstständig. Zu ihren Aufgaben gehören das Bestellen und Verkaufen frischer Backwaren, der Backvorgang selbst sowie die Warenpräsentation. Darüber hinaus betreiben sie das angeschlossene Café, sowie einen Verkostungsstand mit den neuen-Produkten aus Urgetreide. „Unsere Azubi erhalten eine neue Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu entfalten. Diese Herausforderung soll sie zusätzlich motivieren und ihnen vor allem Spaß machen“, so Hippach.

Gemeinsam mit Wünsche-Regionalleiterin Sally Lemhöfer und zwei Verkaufsbetreuerinnen wird das Projekt von Ausbildungsleiter Klaus Böck im Hintergrund begleitet. Am letzten Tag wartet eine gemeinsame Abschlussfeier im Regensburger Hof auf die Auszubildenden. „Auf diese Weise möchten wir bei Azubis und Verantwortlichen ,Danke’ sagen für die tolle Idee und die Umsetzung des Projektes“, so Alexander Hippach.

Ein Besuch vor Ort lohnt sich

Aktuell beschäftigt die Großbäckerei insgesamt 63 Auszubildende im Verkauf und fünf in der Produktion. Was macht die Arbeit in einem Wünsche-Backshop spannend? Schulklassen aus der Region sind eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen und die Azubi-Chefs zu besuchen. Sie haben die Möglichkeit, Auszubildende und Verantwortliche kennenzulernen und sich vor Ort über die beruflichen Perspektiven bei der Backstube Wünsche GmbH zu informieren. „Es freut uns, dass bereits eine Berufsvorbereitungsklasse aus Landshut mit 15 Schülerinnen und Schülern zugesagt hat. Weitere Klassen und Schüler sind herzlich willkommen“, so Böck. Interessierte Lehrer und Klassen können sich gerne bei Klaus Böck unter der Telefonnummer 0172 – 892 39 03 anmelden.

Backstube Wünsche im Überblick

Die Backstube Wünsche GmbH mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt zählt mit einem Jahresumsatz von mehr als 91,5 Millionen Euro zu den führenden Anbietern von Backspezialitäten. Das Unternehmen gehört als 100-prozentige Tochtergesellschaft zum Unternehmensverbund der EDEKA Südbayern und bietet Arbeitsplätze für insgesamt rund 1.930 Menschen, darunter etwa 80 Azubis. Aus den Produktionsstandorten Gaimersheim und Kolbermoor versorgt das Unternehmen rund 270 Filialen, das unternehmenseigene Restaurant Sitt & Satt sowie ein Café. Als erster Bäckerbetrieb Bayerns hat die Backstube Wünsche GmbH die Auszeichnung „Geprüfte Qualität Bayern“ erhalten.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.

Ihr Kontakt