Menü
Presse

Einzelhandel

Aus EDEKA Nissen wird EDEKA Mader

Die Kaufmannsfamilie Nissen ist in Velbert fest verwurzelt. Von 1962 bis 1993 betrieben Peter und Christel Nissen zunächst einen EDEKA in Essen, später dann in Velbert-Nierenhof. 1993 übernahm Sohn Joachim gemeinsam mit seiner Frau Gundela das Geschäft, 2003 zogen sie an den heutigen Standort in Birth. Nachdem der Lebensmittelmarkt an der Röntgenstraße nun 20 Jahre unter der Leitung von Familie Nissen stand, verabschiedet sie sich Ende des Monats und übergibt den Markt an Matthias Mader.

16. Januar 2023 • Velbert

v.l.n.r.: Joachim und Gundela Nissen, Nadine und Matthias Mader.

„Ich bin froh, dass nun feststeht, wer den Standort weiterführt. Familie Mader betreibt bereits erfolgreich mehrere EDEKA Märkte im Ruhrgebiet. Meine Frau und ich freuen uns, dass wir unseren Markt und unser tolles Team in kompetente Hände geben, und wünschen alles Gute und viel Erfolg“, sagt Joachim Nissen.

Die Übergabe erfolgt nahtlos. Nachdem EDEKA Nissen seine Türen am 31. Januar 2023 um 18 Uhr geschlossen hat, erfolgt eine Inventur. Direkt am 1. Februar um 7 Uhr geht es für EDEKA Mader los.

Seit mehr als 25 Jahren ist Matthias Mader Teil von EDEKA. Nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann arbeitete er mehrere Jahre als Marktleiter und machte sich 1999 selbstständig. Heute betreibt er gemeinsam mit seiner Frau Nadine und insgesamt 190 Mitarbeitenden fünf EDEKA Standorte in Essen, Bochum und Gevelsberg. Der sechste in Birth passt gut zu dem Motto des Familienunternehmens: Auf frischer Tat. „Familie Nissen hat den Markt über Jahrzehnte erfolgreich betrieben. Die Verkaufsfläche wird optimal ausgenutzt, weshalb es eine ausgezeichnete Vielfalt gibt – vor allem im Bereich der frischen und regionalen Lebensmittel. Daran werden wir anknüpfen“, verspricht Matthias Mader und bedankt sich bei den Kaufleuten: „Wir bedanken uns bei Joachim und Gundela Nissen und freuen uns darauf, ihren Standort weiterzuführen und mit der starken Mannschaft vor Ort die Wünsche der Velberter zu erfüllen.“

Der rund 900 Quadratmeter große Lebensmittelmarkt mit mehr als 25.000 Produkten wurde zuletzt 2020 umgebaut und ist zukunftsfähig aufgestellt. Um den ökologischen Fußabdruck weiter zu senken, plant Familie Mader, in eine PV-Anlage, elektronische Preisauszeichnungen und E-Ladesäulen zu investieren. Außerdem werden die Kaufleute ein neues Warenwirtschaftssystem einführen und so viele Arbeitsprozesse im Markt vereinfachen.

EDEKA Rhein-Ruhr betreibt im Verbund mit selbstständigen Kaufleuten in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Regionen in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz rund 700 Vollsortiment-Lebensmittelmärkte unter den Marken EDEKA und Marktkauf sowie über 250 Getränkemärkte (mehrheitlich unter der Marke trinkgut). Der Fleischhof Rasting und die Bäckerei Büsch gehören als Produktionsbetriebe ebenfalls zu EDEKA Rhein-Ruhr. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen mit Sitz in Moers erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von rund 5,7 Milliarden Euro. Mit fast 50.000 Mitarbeitern gehört es zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region. Täglich vertrauen mehr als eine Millionen Kunden auf die EDEKA-Frische, auf Qualität und Sortimentsvielfalt.

Ihr Kontakt

Kerstin Holla

Unternehmenskommunikation

EDEKA Rhein-Ruhr Stiftung & Co. KG