Menü
Presse

Einzelhandel

Aus EDEKA Clever wird EDEKA Hotic

Seit rund 20 Jahren versorgt Michael Clever seine Kunden in Iserlohn mit frischen Lebensmitteln. Am 25. September 2020 verabschiedet er sich und übergibt den Markt an der Walter-Jost-Straße an seinen Nachfolger Sanel Hotic. „Es ist Zeit loszulassen“, erklärt Michael Clever, der drei weitere Märkte in Hagen und Schalksmühle betreibt. „Da wir uns in den vergangenen zwei Jahren vergrößert haben, kann ich mich um den Standort in Iserlohn nicht mehr so kümmern, wie ich es gerne möchte. Der Markt hat es aber verdient, vernünftig geführt zu werden. Daher übergebe ich ihn an Sanel Hotic und damit in gute Hände. Ich freue mich, ihm den Schritt in die Selbstständigkeit zu ermöglichen.“ Am 1. Oktober begrüßt der Existenzgründer die Iserlohner im neu gegründeten EDEKA Hotic. An diesem Tag wird auch Michael Clever vor Ort sein und sich persönlich von seinen Kunden verabschieden.

22. September 2020 • Iserlohn

Vom Auszubildenden zum selbstständigen Kaufmann
Bereits seit 16 Jahren arbeitet Sanel Hotic bei EDEKA. 2004 hat er seine Kaufmannslehre in der Region Südwest in Fürth gestartet. Darauf folgte das Junioren-Aufstiegsprogramm sowie die Fortbildung zur Führungskraft Handel in Bad Soden-Salmünster. 2011 ist der heute 35-Jährige von Hessen zu seiner Frau ins Sauerland gezogen. Dort war er in den vergangenen neun Jahren bei EDEKA Weber in Arnsberg als Marktleiter angestellt.

„Seit meinem zweiten Lehrjahr steht fest, dass ich mich selbstständig machen und mit meinem eigenen EDEKA Markt verwirklichen möchte“, so Sanel Hotic. „Michael Clever übergibt mir einen Top-Supermarkt mit einer tollen Mannschaft. Ich freue mich, mit dem Team an den Start zu gehen und die Nahversorgung in Iserlohn zu sichern.“ Alle 35 Mitarbeiter, von denen einige schon mehr als 20 Jahre am Standort arbeiten, bleiben bei EDEKA Hotic angestellt. Weitere Mitarbeiter für die Fläche und die Bedientheke sucht Sanel Hotic noch.

Fokus auf Frische und Qualität

Das Konzept des 820 Quadratmeter großen Marktes bleibt bestehen. „Es ist beliebt und funktioniert gut. Daher wird sich vorerst nicht viel ändern“, erklärt Sanel Hotic. Eine neue Kühlanlage sowie eine neue Leergutannahme werden im Markt verbaut. Daneben bietet EDEKA Hotic seinen Kunden zukünftig an der Bedientheke neben Fleisch und Käse auch frische Wurst an. Auf Lebensmittel aus der Region legt auch EDEKA Hotic einen besonderen Stellenwert. „Wir setzen weiterhin bewusst auf Regionales und unterstützen damit die Produzenten vor Ort. Durch kurze Transportwege garantieren wir Frische und entlasten die Umwelt.“ Daneben möchte Sanel Hotic auch an das soziale Engagement von EDEKA Clever anknüpfen und sich in die Gemeinschaft einbringen.
Die Bedürfnisse der Kunden stehen für Sanel Hotic immer an erster Stelle. „Ein guter Service ist mir besonders wichtig“, sagt Sanel Hotic. „Bei Fragen oder Wünschen können mich die Kunden jederzeit gerne ansprechen.“

EDEKA Rhein-Ruhr betreibt im Verbund mit selbstständigen Kaufleuten in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Regionen in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz über 700 Vollsortiment-Lebensmittelmärkte unter den Marken EDEKA und Marktkauf sowie rund 250 Getränkemärkte (mehrheitlich unter der Marke trinkgut). Der Fleischhof Rasting und die Bäckerei Büsch gehören als Produktionsbetriebe ebenfalls zu EDEKA Rhein-Ruhr. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen mit Sitz in Moers erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro. Mit fast 50.000 Mitarbeitern gehört es zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region. Täglich vertrauen mehr als eine Millionen Kunden auf die EDEKA-Frische, auf Qualität und Sortimentsvielfalt.