Menü
Presse

Karriere  |  Unternehmen

60 Nachwuchskräfte starten bei EDEKA Südwest in Offenburg ins Berufsleben

Im September und Anfang Oktober begannen 36 junge Menschen eine Ausbildung und 22 ein duales Studium am Logistikstandort in Offenburg.

01. Oktober 2021 • Offenburg

36 neue Auszubildende und insgesamt 22 Studierende der Dualen Hochschule wurden nun bei Einführungsveranstaltungen in der Unternehmenszentrale in Offenburg begrüßt. Insgesamt starteten an den Logistikstandorten in Offenburg, Ellhofen, Balingen und Heddesheim, in den Produktionsbetrieben sowie in den Märkten des EDEKA-Verbunds im Südwesten rund 1200 junge Menschen ihre Karriere. „Wir wünschen unseren Nachwuchskräften einen guten Start ins Berufsleben und freuen uns sehr, dass sie alle den Weg zu uns gefunden haben. Als einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und wissen um die Wichtigkeit, eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus- und weiterzubilden“, sagte Rainer Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung EDEKA Südwest, zur Begrüßung. „Da wir bei der Vergabe von Führungspositionen auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen setzen, freut es mich besonders, dass wir in diesem Ausbildungsjahr insgesamt rund 1200 junge Menschen in über 30 unterschiedlichen Berufen und Studiengängen in unseren Reihen wissen“, ergänzte Torsten Geiler, Personalleiter EDEKA Südwest.

Vielfältiges Studien- und Ausbildungsangebot

Die jungen Leute starteten ihre Ausbildung in den Berufen wie Kaufmann/frau im Einzelhandel, Verkäufer/in oder Frischespezialist/in in den EDEKA-Märkten sowie Kaufmann/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Kaufmann/frau für Büromanagement, Fachinformatiker/in im Bereich Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration, Fachkraft für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer/in an den Logistikstandorten von EDEKA Südwest in Offenburg, Balingen, Heddesheim und Ellhofen. Auch in den Produktionsbetrieben des Unternehmensverbunds, darunter EDEKA Südwest Fleisch in Rheinstetten, Schwarzwaldhof in Blumberg, Schwarzwald-Sprudel und die Bäckereibetriebe, wurden in diesem Jahr wieder neue Auszubildende begrüßt, ebenso Studierende der Dualen Hochschule. Zu den angebotenen Studiengängen zählen unter anderem BWL Einzelhandel (mit Praxisphasen in den EDEKA-Märkten), BWL Großhandel (mit Praxisphasen in den Logistikstandorten), BWL Handelslogistik, BWL Food Management, oder seit diesem Jahr auch BWL Digital Commerce Management sowie Lebensmittelmanagement. Ausbildungs- und Studienplätze werden auch von den selbständigen EDEKA-Kaufleuten angeboten. So absolvieren aktuell rund 3.000 junge Menschen eine Ausbildung im EDEKA-Verbund im Südwesten.

Das jährlich aktuelle Studienangebot sowie Informationen zum Ausbildungsangebot des Unternehmensverbunds finden Interessenten unter www.hier-bleib-ich.com.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.