Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

5,1 Millionen Schritte für einen guten Zweck

Viele Schritte für einen guten Zweck: Beim gemeinsamen Kinderferienprogramm von EDEKA Südwest, Hansgrohe, Hobart, J. Schneider Elektrotechnik und Printus ist ein soziales Projekt entstanden. Im vergangenen Sommer zählten die Kinder dabei ihre Schritte und sammelten so pro Kilometer einen Euro. Das „erlaufene Geld“, das die teilnehmenden Unternehmen im Anschluss spendeten, kommt nun dem Kinder- und Jugendhospizdienst Offenburg zugute.

02. März 2022 • Offenburg

Bereits seit einigen Jahren bieten die fünf Offenburger Unternehmen eine dreiwöchige Kinderferienbetreuung für die Kinder der Mitarbeitenden in den Sommerferien an. Mit dieser Betreuung für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren soll eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreicht werden. Neben der Betreuung sorgen die Angebote und Aktionen für jede Menge Spaß und Bewegung. Um den Kindern darüber hinaus das Thema karitatives Handeln näher zu bringen und gleichzeitig einen Anreiz für mehr Bewegung zu schaffen, wurden mit Schrittzähluhren die Schritte der Kinder während der Betreuung gezählt. „Für uns war es wichtig, den Kindern soziales Engagement auf spielerische Art zu vermitteln“, erklärt Ulrike Ruf, Familienbeauftragte EDEKA Südwest, stellvertretend für die teilnehmenden Unternehmen. Stolze 5,1 Millionen Schritte hatten die Kinder und Betreuenden in den drei Wochen erreicht. Umgerechnet in Kilometer ergaben dies 2.500 Kilometer oder 2.500 Euro für den Kinder- und Jugendhospizdienst Offenburg, kurz KiJu. Dieser begleitet erkrankte, Abschied nehmende und trauernde Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. „Wir sind in unserer Arbeit vollständig auf Spenden angewiesen“, erklärt Helena Gareis vom KiJu. „Daher freuen wir uns über solche Zuwendungen ganz besonders“, ergänzt sie und bedankt sich für die Spende. Als Erfolg bewerteten auch die Verantwortlichen der teilnehmenden Unternehmen EDEKA Südwest, Hansgrohe, Hobart, J. Schneider Elektrotechnik und Printus die Aktion.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist eine von insgesamt sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2022 einen Verbund-Außenumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Mit rund 1.130 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, die Bäckereigruppe Backkultur, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 47.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in rund 40 Berufsbildern einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG