Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

1.000 Bäume für Bad Peterstal-Griesbach

Vertreter von EDEKA Südwest und Schwarzwald-Sprudel pflanzten am vergangenen Donnerstag, 8. Oktober 2020, einen Teil von insgesamt 1.000 Bäumen im Gewann Gieringer Loch in Bad Peterstal-Griesbach.

13. Oktober 2020 • Bad Peterstal-Griesbach

EDEKA Südwest: 1.000 Bäume für Bad Peterstal-Griesbach
Bad Peterstal-Griesbachs Bürgermeister Meinrad Baumann (rechts im Bild) bei der Baumpflanzaktion. Foto: Guido Gegg

Durch den Einkauf mit einer Mehrwegbox, in die an den jeweiligen Frischetheken Fleisch oder Wurst und Käse gelegt werden, können die Kunden vieler EDEKA-Märkte im Südwesten nicht nur Verpackungsmüll vermeiden, sondern seit März 2019 auch Klebepunkte bzw. Stempel für eine sogenannte Baumpflanzkarte sammeln. Das gleiche gilt, wenn die Kunden dort ein Mehrwegnetz anstelle eines Einweg-Plastikbeutels für den Kauf von Obst und Gemüse oder in einer Filiale der Bäckerei K&U einen Mehrweg-Brotbeutel bzw. einen Mehrweg-Kaffeebecher nutzen. „Für jeden solchen Einkauf erhalten unsere Kunden an der Kasse einen Klebepunkt oder Stempel und pro voller Karte mit zehn Punkten, pflanzen wir einen Baum“, erklärte Klaus Fickert, Geschäftsführer EDEKA Südwest, bei der Baumpflanzaktion das Prinzip.

Erweiterung der Baumartenvielfalt

„Es handelt sich um zukunftsfähige Baumarten, die im Namen unserer Kunden dort gepflanzt werden, wo Waldgebiete z.B. durch einen Sturm oder den Borkenkäfer verloren gingen“, informierte Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit bei EDEKA Südwest, die Anwesenden. Bad Peterstal-Griesbachs Bürgermeister Meinrad Baumann bedankte sich dafür, dass sein Ort als einer der Begünstigten der Aktion ausgewählt wurde und erläuterte: „Die 1.000 Bäume tragen dazu bei, Sturm- und Dürreschäden im betroffenen Waldstück auszugleichen und im Hinblick auf eine bessere Risikostreuung in Zeiten des Klimawandels die Baumartenvielfalt zu erweitern“.

500.000 Bäume bis zum Jahr 2025

Inspiriert zur Aktion „Baumpflanzkarte“ wurde EDEKA Südwest durch die Kaufmannsfamilie Mummert aus Dettenhausen bei Reutlingen. EDEKA Mummert hatte das kreative Umweltprojekt als erster Markt umgesetzt und dafür von der EDEKA-Zentrale Hamburg im Herbst 2018 die „Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln“ erhalten. Mehr als 80.000 Bäume wurden im Rahmen der Aktion bereits gepflanzt. Eine halbe Million bis zum Jahr 2025 lautet das Ziel des Lebensmittelhändlers.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH