Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Über 57.000 Tüten mit Lebensmitteln für die Tafeln

Es war die bereits zehnte Tafelaktion, zu der EDEKA Südwest aufgerufen hatte – mit Erfolg. Kundinnen und Kunden erwarben innerhalb von zwei Wochen mehr als 57.000 Taschen mit haltbaren Lebensmitteln sowie, neu in diesem Jahr, Drogerieartikeln zugunsten der Tafeln. EDEKA Südwest spendete zusätzlich 40.000 Euro an die Landesverbände der Tafeln. Am 14. November 2022 überreichte Klaus Fickert, Vorstand EDEKA Südwest, den symbolischen Spenden-Scheck an die Landesverbände der Tafel im Südwesten.

18. November 2022 • Offenburg

Überreichung des symbolischen Spendenschecks (v.l.): Erich Lindner, stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands der Tafeln Hessen, Wolfhart von Zabiensky, Vorsitzender des Landesverbands der Tafeln Baden-Württemberg, Klaus Fickert, Vorstand EDEKA Südwest, Sabine Altmeyer-Baumann, Vorsitzende des Landesverbands der Tafeln Rheinland-Pfalz/Saarland, und Michaela Meyer, Nachhaltigkeitsbeauftragte EDEKA Südwest. Foto: Michael Bode

In Abstimmung mit Vertretern der Landesverbände hatte EDEKA Südwest für die Tafelaktion 2022 eine Einkaufstüte mit haltbaren Lebensmitteln zusammengestellt. Darin fanden sich Grundnahrungsmittel, die aufgrund ihrer langen Haltbarkeit eher selten gespendet werden. Zusätzlich wurden in diesem Jahr auch Taschen mit verschiedenen Hygieneprodukten gefüllt, da auch diese sonst nicht so oft in den Regalen der Tafeln landen. Ende September bis Anfang Oktober konnten Kundinnen und Kunden der EDEKA-Märkte im Südwesten zwei Wochen lang bei ihrem Einkauf die vorgepackten Tüten zu einem Preis von je fünf Euro erwerben und an einer Sammelstelle im jeweiligen Markt abgeben. Der Markt organisierte anschließend die Übergabe der gesammelten Lebensmittel- und Drogerieartikel-Spenden an eine Tafel vor Ort.

Erste Tafelaktion von EDEKA Südwest bereits 2012

Bereits 2012 hatte EDEKA Südwest erstmals die Tafelaktion ins Leben gerufen. „Auch in diesem Jahr haben unsere Kundinnen und Kunden sowie die EDEKA-Kaufleute im Südwesten bewiesen, wie wichtig ihnen soziales Engagement ist und die Aktion tatkräftig unterstützt“, erklärte Klaus Fickert bei der Überreichung des symbolischen Spenden-Schecks und ergänzte: „Die Bedeutung der zahlreichen lokalen Tafeln, die durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer getragen werden, nimmt zu, denn es gibt immer mehr Menschen, darunter zahlreiche Familien mit Kindern, die auf solche Unterstützungsangebote angewiesen sind.“

EDEKA-Kaufleute gehören zu den wichtigen Förderern lokaler Tafeln

Daher spendete das Offenburger Unternehmen wie schon in den Vorjahren erneut zusätzlich 40.000 Euro an die Landesverbände der Tafeln im Südwesten. Seit Beginn der Tafelaktion wurden so insgesamt rund 520.000 Taschen mit Lebensmitteln und Drogerieartikeln im Wert von über 2,6 Millionen Euro sowie zusätzlich 325.000 Euro gespendet. „Die Zusammenarbeit mit den Tafeln ist für uns eine wichtige Herzensangelegenheit“, berichtete Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit EDEKA Südwest, und fügte hinzu: „Neben unseren Märkten, Logistikzentren und Produktionsbetrieben, gehören vor allem auch die Kaufleute unseres Unternehmensverbunds zu den wichtigen Förderern der Tafeln im Südwesten, denn auch sie spenden regelmäßig Lebensmittel an die Tafeln vor Ort.“

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG