Menü
Verantwortung

Sonderbefragung zum Thema Einsamkeit

Einsamkeit, ein subjektives Konstrukt und persönliches Empfinden, ist in unserer Gesellschaft keine Seltenheit. 13 % der Befragten, übertragen auf Deutschland knapp 11 Mio. Menschen, fühlen sich häufig bis ständig einsam. Die diesjährige Sonderbefragung gibt einen Einblick, wie es um Einsamkeit hierzulande steht.

Wie oft fühlen Sie sich einsam?

(Abweichung durch Rundung möglich)

Auffällig ist, dass sich Jüngere häufiger einsam fühlen als Ältere. 19 Prozent der 18- bis 29-Jährigen gab an, sich häufig oder ständig einsam zu fühlen. Mehr als jede:r Zweite kennt einsame Personen im eigenen Umfeld, vorrangig Freund:innen, Eltern oder Großeltern.

  • 19
    19
    %
  • 54
    54
    %
  • 85
    85
    %

Hatte Corona Einfluss auf die Einamkeit?

Ein Drittel der Befragten fühlte sich aufgrund der Corona-Pandemie häufiger einsam. Besonders betroffen waren dabei die Gruppen der Jüngeren sowie weibliche Befragte. Auf die Frage nach dem Einfluss der Corona-Pandemie sagten 49 Prozent der Jüngeren und 42 Prozent der weiblichen Befragten, dass sie sich aufgrund der Corona-Pandemie häufiger einsam gefühlt haben.

Nur 12 Prozent der Befragten gaben an, dass soziale Medien persönliche Treffen ersetzen können.

Tätigkeiten gegen Einsamkeit

1. Kontakt zu Familie / Freund:innen

2. Telefonieren mit Familie / Freund:innen

3. Hobbys nachgehen

4. Sport / Spaziergänge

5. Einkaufen gehen

Den Älteren helfen auch der Kontakt zu Nachbar:innen und Einkaufen gehen gegen Einsamkeit.