Menü
Presse

Einzelhandel  |  Verantwortung

Tauchclub der Uni Stuttgart „Manatees e.V.“ erhält Auszeichnung

Der Tauchclub der Uni Stuttgart „Manatees e.V.“ betreibt Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Untersuchungen zur Biologie des invasiven Ochsenfrosches in der Rheinniederung bei Karlsruhe als Beitrag zur Biodiversitätsforschung und Biotopsicherung. Im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ von EDEKA Südwest und der Stiftung NatureLife-International wurde dieses Engagement nun mit 2.000 Euro ausgezeichnet. EDEKA-Kunden unterstützen den Wettbewerb mit dem Kauf regionaler Bio-Kräutertöpfe.

03. November 2020 • Stuttgart

Prof. Dr Franz Brümmer und die Mitglieder des Tauchclubs der Universität Stuttgart e.V. untersuchen regelmäßig die Fauna und Flora verschiedenster Gewässer im Rheintal und schaffen so die Grundlage für ökologische Gewässerbeurteilungen. Wenn festgestellt wird, dass negative Veränderungen auftreten, erstellen sie die nötigen Handlungskonzepte. Ein Schwerpunkt ist die Bekämpfung des invasiven, aus dem nordamerikanischen Raum stammenden Ochsenfrosches. Der rund ein Kilo schwere und gestreckt bis zu 45 Zentimeter lange Frosch ist eine Bedrohung für heimische Amphibien wie Molche, Unken, Kröten und andere Frösche. Die Tiere, die durch unverantwortliche Menschen an zwei Stellen im Oberrheintal ausgesetzt wurden, machen auch vor den Jungen von Enten, Bless- und Teichhühnern nicht Halt. Nur durch die Beobachtung der Aufenthaltsorte und des Laichverhaltens sind Maßnahmen zur Eindämmung der auch auf der Liste der unerwünschten Arten der Europäischen Union stehenden Tiere möglich.

EDEKA Baisch in Stuttgart-Vaihingen als Projektpate

Dieses Engagement wird nun durch die Initiative „Unsere Heimat & Natur“ von EDEKA Südwest und NatureLife-International mit 2.000 Euro gefördert. Der EDEKA-Markt Baisch übernimmt zudem die Patenschaft für das Projekt. „Wir freuen uns sehr, dass es so viele engagierte Menschen und so großartige Naturschutzprojekte in unserem Absatzgebiet gibt und sind stolz, hier einen Beitrag leisten zu können. Denn nur in einer ökologisch intakten Kulturlandschaft können auch qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden“, erläutert Michaela Meyer die Intention des Lebensmittelhändlers.

Mehr als 360.000 Euro an über 150 Projekte

2014 hatte EDEKA Südwest gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International den jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte im Südwesten ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Vereine und Organisationen, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Kunden der EDEKA Südwest unterstützen mit dem Kauf von Bio-Kräutertöpfen der Regionalmarke "Unsere Heimat - echt & gut" Naturschutzprojekte im Südwesten, denn ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf kommt dem Wettbewerb zugute. Seit 2014 konnten so bereits über 150 Initiativen und Projekte mit insgesamt über 360.000 Euro gefördert werden. 2020 werden mindestens 26 weitere dazukommen und mit insgesamt 65.000 Euro unterstützt werden.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.