Menü
Presse

Unternehmen

Supermarkt des Jahres 2017 – Kolb überzeugt die Jury

Christoph Kolb mit seinem Team von EDEKA Kolb in Volkach wurde bei der Preisverleihung zum "Supermarkt des Jahres 2017" von 100.000 Verbrauchern und einer Fachjury unter die TOP 4 in der Kategorie „Selbstständige unter 2.000 qm“ gewählt. Die begehrte Auszeichnung wird vom Lebensmittelpraxis-Verlag und der Publikumszeitschrift „Meine Familie & ich“ verliehen.

04. Juni 2017 • Rottendorf, Volkach

Bei der Preisverleihung zum „Supermarkt des Jahres 2017“, ausgegeben vom Lebensmittelpraxis-Verlag und der Publikumszeitschrift „Meine Familie & ich“ kürten 100.000 Verbraucher und eine Fachjury die TOP 100 besten Märkte Deutschlands.

Unter den TOP 4 in der Kategorie „Selbstständige unter 2.000 qm“ sicherte sich Christoph Kolb mit seinem Team von EDEKA Kolb in Volkach die begehrte Auszeichnung und durfte zur feierlichen Preisverleihungs-Gala vergangene Tage nach Bonn reisen.

Der Geschäftsführende Vorstand der Regionalgesellschaft Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen freut sich mit Kolb für diese Auszeichnung, „die beweist, wie innovativ, frisch und serviceorientiert unsere Märkte sind“, so Christian Ort.

Dass Kolb ein Faible für Flüssiges hat, liegt auf der Hand. Rund 300 Sorten Whisky und eine breit gefächerte Auswahl an Craftbieren und Cider sind in seiner Spirituosen-Abteilung zu finden. Auf einer Verkaufsfläche von 1.750 qm präsentiert er eine Vielfalt an Bio- und regionalen Produkten sowie Spezialitäten an den Bedientheken – ein Eldorado für den ernährungsbewussten fränkischen Verbraucher.

Doch nicht nur Frische und Service werden vom größten deutschen Wettbewerb im Lebensmitteleinzelhandel inkognito bewertet, auch Faktoren wie Wirtschaftlichkeit, Sortiments- und Ladengestaltung, Mitarbeiterführung sowie Atmosphäre und Flair werden unter die Lupe genommen. Christoph Kolb ist in seiner Branche kein Unbekannter, räumt er doch regelmäßig Preise ab, wie „Bester Getränkehändler 2016“, „Beste Obst & Gemüse Abteilung 2016“ und nicht zuletzt „Bester Ausbilder des Jahres ‘16“.

Der Erfolg spricht für sich und Kolb weiß, „es lohnt sich, ungewöhnliche Wege zu gehen“.



EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Profil:
Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf ist eine von sieben Regionalgesellschaften des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Rund 1.000 Märkte, zum Großteil betrieben von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten in Nordbayern, im nördlichen Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen, werden mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, ultrafrischer Convenience, Fleisch- und Wurstartikeln aus eigener Produktion beliefert, sowie mit einem umfangreichen Trocken- und Nonfood-Sortiment. Der Konzern-Umsatz betrug 2016 rund 3,1 Milliarden Euro. Gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel beschäftigt die EDEKA Unternehmensgruppe in der Region ca. 30.000 Mitarbeiter und 1.200 Auszubildende.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf ist eine von sieben Regionalgesellschaften des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Rund 900 Märkte, zum Großteil betrieben von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten in Nordbayern, im nördlichen Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen, werden mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, ultrafrischer Convenience, Fleisch- und Wurstartikeln aus eigener Produktion beliefert, sowie mit einem umfangreichen Trocken- und Nonfood-Sortiment. Der Konzern-Umsatz betrug 2018 rund 3,6 Milliarden Euro. Gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel beschäftigt die EDEKA Unternehmensgruppe in der Region ca. 30.000 Mitarbeiter und 1.100 Auszubildende.