Menü
Presse

Unternehmen

Staffelübergabe: Ingo Pollmer übernimmt EDEKA-Markt im „Dessau Center“

Mit Beginn des Wonnemonats Mai übernimmt der selbstständige Einzelhändler Ingo Pollmer den EDEKA-Markt im „Dessau Center“. Der bisherige Besitzer Lutz Muth geht dann in den wohlverdienten Ruhestand. Für die Kunden ändert sich durch den Inhaberwechsel nichts. „Sie können sich weiterhin auf unseren freundlichen, persönlichen Service und unsere gute Qualität verlassen“, verspricht Ingo Pollmer. Auch alle 24 Mitarbeiter, darunter vier Auszubildende, werden übernommen.

25. April 2018 • Dessau-Roßlau

Für Ingo Pollmer ist das bereits sein zweites Geschäft. Seit September 2016 leitet der gebürtige Wolfener den „nah & gut“-Markt in Muldestausee / OT Schlaitz, den er damals von seiner Mutter Regina Bergner übernahm. Sieben Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Bisher aber war der Markt nur sein „zweites Standbein“. Hauptberuflich war der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann seit 2008 bei der Wiemann Lehrmittel e.K. in Muldestausee Einkaufsleiter und Assistent der Geschäftsleitung. Mit der Übernahme des EDEKA-Marktes in Dessau-Roßlau geht Ingo Pollmer nun endgültig den Schritt in die Selbstständigkeit. Damit folgt er einer langen Tradition: EDEKA stand schon bei der Gründung für die „Einkaufsgenossenschaft deutscher Kolonialwarenhändler“. Daran hat sich auch mehr als 100 Jahre später nichts geändert. EDEKA ist immer noch ein genossenschaftlicher Verbund selbstständiger Einzelhändler und damit einer der größten Mittelständler in Deutschland.

Rückhalt von Familie und Genossenschaft

„Den endgültigen Entschluss, mich selbstständig zu machen, habe ich 2016 getroffen“, erklärt Ingo Pollmer. Bestärkt habe ihn dabei vor allem seine Familie. „Das macht den Weg in die Selbstständigkeit leichter.“ Auch das Prinzip der Genossenschaft habe maßgeblich zu seiner Entscheidung beigetragen. Besonders positiv sei es, die Erfahrungen anderer selbstständiger EDEKA-Kaufleute nutzen zu können. „Der Rückhalt und die Verbundenheit in dieser Gemeinschaft geben mir gerade in der Anfangszeit Sicherheit und bieten die optimale Unterstützung“, ist der 41-Jährige vom genossenschaftlichen Gedanken überzeugt.

Angebotsvielfalt, Qualität und guter Service

Frische, persönlicher Service und Kundenzufriedenheit haben bei Ingo Pollmer höchste Priorität. Die Kunden finden in seinem neuen Markt in Dessau auf 1.200 Quadratmetern Verkaufsfläche etwa 11.500 verschiedene Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten sowie knackfrische Backwaren an der Backstation. Die Mitarbeiter beraten an den Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse oder stehen im Markt bei Fragen rund um die Produkte und Inhaltsstoffe helfend zur Seite. Dabei legt Ingo Pollmer großen Wert auf Regionalität. Die Reinsdorfer Fleisch- und Wurstwarenmanufaktur gehört ebenso zu den regionalen Lieferanten wie die Rätzel GmbH aus Zerbst, Jägers Erdbeergarten in Groß Rosenburg, der Fruchthof Wulfen oder Bauernhof Pitschke in Gerbitz.

EDEKA unterstützt bei Existenzgründung

Beim Aufbau seiner Existenz erhält Ingo Pollmer vielfältige Unterstützung von seiner EDEKA-Genossenschaft. Neben dem eigentlichen Warengeschäft zählen Finanzdienstleistungen ebenso dazu wie die betriebswirtschaftliche Beratung und Schulungsangebote. Das Gros der EDEKA-Märkte wird von unternehmerisch selbstständigen Einzelhändlern geführt. Deutschlands Lebensmittelhändler Nummer 1 sieht darin seine entscheidende Stärke. Das Engagement der Selbstständigen sorgt für das Lokalkolorit der Märkte, das am Bedarf der Kunden und am Umfeld orientiert ist. Gemäß dem genossenschaftlichen Förderauftrag schafft EDEKA so selbstständige, mittelständische Unternehmer-Existenzen im Lebensmittelhandel.

Soziales Engagement vor Ort

Ingo Pollmer setzt sich mit seinem Markt weiterhin für die Unterstützung sozialer Einrichtungen am Standort ein. So spendet das Team regelmäßig Lebensmittel an die örtliche Tafel. Der Erlös aus der Pfandspende-Box geht an die Diakonie Dessau.

Geöffnet ist der EDEKA Pollmer im „Dessau-Center“ montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr.

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover.

Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.