Menü
Presse

Einzelhandel

Neues Hieber’s Frische Center in Müllheim

Die Hieber’s Frische Center KG öffnet ihren Markt in der Schliengener Straße 1 in Müllheim am Dienstag, 19. März 2019. Der Umbau des bisherigen E centers erfolgte innerhalb von knapp vier Wochen.

12. März 2019 • Müllheim

Auf einer Verkaufsfläche von über 3.400 Quadratmetern und mit einem Sortiment von rund 48.000 Artikeln möchte Marktleiter Toralf Stegmann zusammen mit seinen 142 Mitarbeitern maßgeblich zur Nahversorgung in der Region beitragen. „Der Umbau ermöglicht uns eine kundenfreundlichere, helle und barrierefreie Gestaltung des Marktes mit z.B. breiten Gängen“, berichtet EDEKA-Kaufmann Dieter Hieber. „Wichtige Punkte der Logistik und Energieeffizienz konnten ebenfalls optimal realisiert werden“, so Dieter Hieber weiter. Beispiele hierfür seien ein Heizsystem mit Wärmerückgewinnung, eine klimaneutrale CO₂-Kälteanlage, ein LED-Beleuchtungs-System und Kühlregale mit Glastüren. Vor dem Markt, der montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet hat, stehen den Kunden nun 203 Parkplätze zur Verfügung. Zum neuen Markt gehört auch eine Backwarentheke sowie ein großzügiger Gastronomiebereich, der über Sitzplätze im Innen- und Außenbereich verfügt. Der Backstand hat täglich bereits ab 7.00 Uhr geöffnet und bietet sonntags von 8.00 bis 11.00 Uhr Brötchen an.

Zahlreiche Produkte aus der Region

Bis ins Jahr 1966 reicht die Kaufmannstradition der Familie Hieber in der Region zurück. Das Team um die Kaufleute Dieter Hieber, Karsten Pabst und Norbert Schoeffel durfte sich neben vielen weiteren Anerkennungen im vergangenen Jahr über die Auszeichnung „Supermarkt des Jahres“ freuen.

Mit der Eröffnung des neuen Marktes in Müllheim führen die Kaufleute die Unternehmertradition einen Schritt weiter in die Zukunft. „Mit unserem breiten Angebot an Marken sowie EDEKA-Eigenmarken- und Discountartikeln möchten wir jeden Kunden ansprechen“, verspricht Dieter Hieber. „Besonders viel Freude macht es uns, die große Auswahl an Bio-Produkten, das individuelle Sortiment an internationalen Spezialitäten, an gluten-, laktosefreien und veganen Produkten sowie an Erzeugnissen aus der Region zusammenzustellen“, ergänzt Marktleiter Toralf Stegmann. Insgesamt 198 Lieferanten aus der Umgebung bringen ihre Produkte in die 14 Märkte der Kaufleute. Mit dem „Markt Bier“ wird sogar selbstgebrauter Gerstensaft angeboten. Ein Teil der Kräuter und Salate im Markt wächst direkt in der Obst- und Gemüseabteilung. Es handelt sich hierbei um einen vertikalen Anbau in einer Glasvitrine. Möglich gemacht hat dies eine Partnerschaft mit dem international erfolgreichen Start-Up-Unternehmen Infarm aus Berlin.

Wochenmarktflair mit Frischetheken und Beratung

Begrüßt werden die Marktbesucher von einer großen Auswahl an frischem Obst und Gemüse, inkl. Salat- und Antipasti-Bar. An den Bedienungstheken für Fleisch- und Wurstwaren, Käse sowie frischen Fisch finden die Kunden zahlreiche, auch hausgemachte Spezialitäten. Die Mitarbeiter geben gerne Auskunft zur Herkunft der Produkte und verraten Tricks zur Zubereitung. Von geschulten Mitarbeitern gibt es zudem Tipps für eine vitalstoffreiche und ausgewogene Ernährung. Auf Wunsch kann der Kunde für den Einkauf an den Frischetheken eine Mehrwegdose mitbringen, sich darin seine Waren einpacken lassen und so dazu beitragen, Verpackungsmüll zu reduzieren. Für Obst und Gemüse gibt es im Markt sogenannte Veggibags. Auf Vorbestellung haben Marktleiter Toralf Stegmann und sein Team u.a. Wurst- und Käseplatten sowie individuell zusammengestellte Geschenkkörbe im Angebot. Hungrige finden Snacks und kleine Speisen an einer SB-Theke direkt im Markt sowie in der markteigenen Küche, in der Mitarbeiter Speisen vor den Augen der Kunden frisch zubereiten. Auch Sushi-Liebhaber kommen an einer eigens eingerichteten Bar auf ihre Kosten. Ein umfangreiches Sortiment bietet darüber hinaus die Getränkeabteilung im Markt, deren Herzstück die Weinauswahl mit stolzen 1800 Sorten ist. Hier findet der Weinliebhaber auch z.B. regionale Tropfen der Weingüter Walz, Rieger, Dörflinger und Schneider-Kraft.

Kunden-WLAN und Sitzgelegenheiten zum Verweilen

Die Kaufleute legen großen Wert auf den Kundenservice. Bei Fragen rund um den Einkauf gibt es eine Infotheke. Im Markt tragen Kundentoiletten und eine Wickelstation für Eltern mit Baby zu einem reibungslosen Einkauf bei. Auch das bequeme Cashback-Verfahren bieten Toralf Stegmann und seine Kollegen an. Es ermöglicht den Kunden, sich ab einem Einkaufswert von 10 Euro an der Kasse Bargeld bis zu einem Betrag von 200 Euro auszahlen zu lassen. Darüber hinaus gibt es im Markt ein kostenloses Kunden-WLAN, einen Defibrillator für Notfälle, eine Lotto-Annahmestelle sowie zahlreiche Sitzgelegenheiten zum Ausruhen und Verweilen.

Konzern-Außenumsatz 2017: 8,6 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns