Menü
Presse

Unternehmen

Mitarbeiter-Initiative 'EDEKA Südwest hilft' unterstützt die Initiative 'Trost spenden'

Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Ein Scheck in Höhe von 1.000 EUR wurde nun an den Verein 'Kleine Patienten in Not e.V.' übergeben.

12. Januar 2018 • Achern, Offenburg

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern in Notfallsituationen Trost zu spenden. Die Mitglieder setzen sich unter anderem für eine kindgerechte Ausstattung im Rettungswesen und eine gezielte Aufklärung der Eltern und dem Rettungspersonal, in Bezug auf den Umgang mit Kindern in Notfallsituationen, ein.

Mit Hilfe der Sponsoringinitiative 'Trost spenden' stattet der Verein deutschlandweit vor allem Krankenhäuser und Rettungsdienste aber auch Feuerwehren, Notfallseelsorger und Polizeidienststellen mit sogenannten 'Trösterbären' aus.

Gerade Kinder sind in Not- bzw. Unfallsituationen völlig überfordert und leiden entsprechend. Ein Teddybär als Geschenk soll die Kinder in einer Notsituation ablenken und über den ersten Schmerz und Schreck hinweghelfen.

Richard End und Walter Huber vom Ortenauer Weinkeller, einem 100-prozentigen Tochterunternehmen der EDEKA Südwest, überreichten den Scheck in Höhe von 1.000 EUR im Namen der Kolleginnen und Kollegen an Ralph Wendling, erster Vorsitzender bei 'Kleine Patienten in Not e.V.'. 'Wir freuen uns mit unserer Spende dazu beitragen zu können, dass Kinder in Not- bzw. Unfallsituationen entsprechend betreut werden', freute sich End bei der Scheckübergabe. 'Mit dieser Spende können wir weitere Einrichtungen mit unseren Trösterbären und Tapferkeitsurkunden ausstatten', bedankte sich Wendling.

Zusatzinformation – 'Kleine Patienten in Not e.V.'

http://www.trost-spenden.de/

Konzern-Außenumsatz 2017: 8,6 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns