Menü
Presse

Unternehmen

Mitarbeiter-Initiative 'EDEKA Südwest hilft' unterstützt den Hospiz-Verein Bergstraße

Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Ein Scheck in Höhe von 1.500 EUR wurde nun an den Hospiz-Verein Bergstraße in Bensheim übergeben.

23. Januar 2018 • Bensheim, Offenburg

Der 1994 gegründete Hospiz-Verein Bergstraße ist ein eigenständiger gemeinnütziger Verein in freier Trägerschaft. Derzeit engagieren sich für den Verein rund 100 Ehrenamtliche (ausgebildete Hospizbegleiterinnen, Mitarbeiter in unterschiedlichen Teams und im Vorstand) sowie 13 Hauptamtliche. Eine Besonderheit der Arbeit des Hospizvereins ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit ehrenamtlicher und hauptamtlicher Mitarbeiter 'auf gleicher Augenhöhe', mit dem gemeinsamen Ziel, Schwerkranke und Sterbende zu begleiten, Angehörige zu unterstützen und Trauernde zu trösten.

Elke Benz, Gesamtbetriebsratsvorsitzende Edeka Südwest, überreichte den Scheck in Höhe von 1.500 EUR im Namen der Kolleginnen und Kollegen an Doris Kellermann, leitende Palliativ-Care Fachkraft, und Dr. Wolfgang Mansfeld, Schatzmeister des Hospiz-Vereins Bergstraße. 'Die Mitglieder des Hospiz-Vereins Bergstraße kümmern sich rührend um schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige', sagte Elke Benz bei der Scheckübergabe. 'Der Mensch in seiner besonderen Lebenssituation steht für uns im Mittelpunkt, seine Wünsche sind der Maßstab unseres Handels. Würde und Mündigkeit werden zu jeder Zeit gewahrt', erklärte Doris Kellermann einen der Grundsätze ihrer Arbeit.

Zusatzinformation – Hospiz-Verein Bergstraße, Bensheim

https://www.hospiz-verein-bergstrasse.de

Konzern-Außenumsatz 2017: 8,6 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 3.100 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns