Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Mitarbeiter-Initiative „EDEKA Südwest hilft“ unterstützt Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst

Einen symbolischen Scheck über 2.500 Euro übergaben heute Mitarbeiterinnen der EDEKA Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an den Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst.

04. Februar 2019 • Offenburg

Kinderhospiz Offenburg
Elena Batzler (l.), Mitarbeiterin des Ortenauer Weinkellers, und Irene Müller (r.), Mitarbeiterin der Abteilung Ladenplanung und Design der EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Helena Gareis (M.), Leiterin des Kinder- und Jugendhospizdiensts in Offenburg.

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden.

Elena Batzler, Mitarbeiterin des Ortenauer Weinkellers, einem Tochterbetrieb der EDEKA Südwest, und Irene Müller, Mitarbeiterin der Abteilung Ladenplanung und Design der EDEKA Südwest, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Helena Gareis, Leiterin des Kinder- und Jugendhospizdiensts in Offenburg.

„Der Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet erkrankte, abschiednehmende und trauernde Kinder und Jugendliche und deren Familien“, erklärte Helena Gareis und ergänzte: „Aufgrund der stetig steigenden Begleitungs-Nachfrage für Kinder und Jugendliche im Ortenaukreis wurde 2012 der Kinder- und Jugendhospizdienst als zweite Säule vom Hospizverein Offenburg gegründet. Heute arbeiten beim Kinder- und Jugendhospizdienst zwei Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft. Darüber hinaus unterstützen uns derzeit rund 20 ehrenamtliche Familienbegleiterinnen und -begleiter und wir suchen weitere Helfer. Wer Lust hat kann sich gerne bei uns melden und wird von uns geschult.“

„Wir freuen uns, das Engagement des Kinder- und Jugendhospizdiensts und dessen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützen zu können. Sie leisten wertvolle Arbeit für Familien, die sich aufgrund einer unheilbaren Krankheit schon früh mit dem Thema Tod auseinandersetzen müssen“, erklärte Elena Batzler im Rahmen der Spendenübergabe.

Zusatzinformation – Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdient
https://www.kinderhospizdienst-ortenau.de/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.